Restaurant "Cala Conills" muss schließen

Sant Elm, Andratx, Mallora |
Wegen seiner Lage beliebt: Das Restaurant "Cala Conills" belegt die öffentliche Küstenlinie.

Wegen seiner Lage beliebt: Das Restaurant "Cala Conills" belegt die öffentliche Küstenlinie.

Nach der Anzeige eines Anwohners und einem mehrjährigen Streit muss das bekannte Restaurant "Cala Conills" in der gleichnamigen Bucht in Sant Elm (Andratx) nun schließen. Nach eigenen Angaben hatte das Restaurant ein Teil der öffentlichen Küstenlinie belegt, was der Nachbar zur Anzeige gebracht hatte. Ein Gericht hat nun die Schließung des Restaurants veranlasst.

Wie die Restaurantbetreiber auf ihrer Seite weiterschreiben, habe man bereits seit Jahren versucht zu beweisen, dass die Ausdehnung der bebauten Grundfläche korrekt sei. Das Gericht habe das "leider" anders gesehen und die Lizenz deshalb entzogen.

Das staatliche Küstenamt habe zudem mit einer Strafe gedroht, falls die Tische und Stühle nicht von der Küstenlinie entfernt würden. Die Beitzer drückten gegenüber ihren Gästen ihr "größtes Bedauern" über die Situation aus und bedankten sich bei ihnen für deren Treue.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Christian Kaden / Vor über 4 Jahren

Es ist einfach unfassbar. Vielleicht sollten sich die Behörden einmal in der Bucht von Camp de Mar umsehen. Da wird mit schwerer Technik von der Klippe ein Weg zum Wasser aus dem Felsen gestemmt. Das nenne ich Umweltzerstörung. Gibt es denn unter den ehemaligen Gästen von Maria keine bissigen Anwälte, die sich der Sache nochmals annehmen können? Die Schließung ist ein echter Verlust für die Gastronomie auf Mallorca sowie für den Lnd- und Wassertourismus.

Thomas / Vor über 4 Jahren

Eines unserer Lieblingslokale gibt es jetzt nicht mehr!!!!!! Die Gründe dafür sind für normale Menschen paradox und nicht nachvollziehbar! Wegen einem Idioten und einer dubiosen Rechtssprechung wird vielen Menschen was schönes kaputt gemacht und den Angestellten die Existenz genommen! Für mich unverständlich wie Gerichte entscheiden, Sie sollten den Hut nehmen und einmal das leisten was das Personal die vielen Jahre geleistet hat!

Hank Chinasky / Vor über 4 Jahren

Unglaublich! Da kauft sich ein Pilot einer Deutschen Luftverkehrsgesellschaft ein günstiges Apartment über der Cala Collins. Das Apartment ist günstig, weil jeder weiss, dass es sehr nahe an einem bestens frequentiertem Restaurant liegt. Dieser feine Herr - er lebt vom Herumfliegen von Touristen - klagt dann mit gesuchten Argumenten gegen das Wirtepaar. Es ist unter jeder Sau, unwürdig und beschämend.

Pumuckel / Vor über 4 Jahren

Ich kenne dieses Restaurant leider nicht. Finde die Schließung aber trotzdem schlimm. Meine Leidenschaft für die Balearen begann in den 70gern auf Ibiza. Damals fand man fast in jeder Bucht Restaurants mit einer Holzterrasse die auf Stelzen ins Meer gebaut waren. Das war einfach toll, urig, romantisch und ich fand es typisch Spanisch. Heute wird alles reguliert, reglementiert, konzessioniert und künstlich teuer gemacht. Alles was mal schön war verschwindet. Darunter leiden nicht nur die Touristen sondern auf die Betreiber dieser Restaurants.

Ulla. Köln Mallorca. / Vor über 4 Jahren

Ein einziger Anwohner hat es geschafft hunderten von Gästen und Jachtbesitzern die Freude zu nehmen bei Maria schöne Stunden zu verbringen. Was ist das für eine Rechtsprechung??? Seid Jahren hat Maria Freunden und uns schöne Stunden geschenkt, konnten die Öffnungszeiten nicht geändert werden, um so eine Lösung für Gäste und Anwohner zu finden?