Eine Stunde Flug, zwei Stunden Desinfektion

| Mallorca, Balearen | | Kommentieren
Der Reinigungstrupp hat in Coronazeiten einiges zu tun.

Der Reinigungstrupp hat in Coronazeiten einiges zu tun.

Foto: Air Europa

Eine Stunde dauert der Flug von Palma de Mallorca nach Madrid, zwei Stunden die anschließende Desinfektion der Maschine. Dies geht aus den neuen Sicherheitsprotokollen hervor, die Air Europa in der Coronakrise eingeführt hat.

Damit hat sich die Dauer der Reinigungsarbeiten in Kurz- und Mittelstreckenmaschinen aufgrund der Pandemie verdoppelt. Kommen großräumigere Langstreckenflieger zum Einsatz, fallen für Reinigung und Desinfektion sogar bis zu vier Stunden an.

Das Personal trägt während der Arbeit Schutzanzüge, Masken und Handschuhe und versprüht zunächst ein virusabtötendes Desinfektionsmittel im Innenraum. Danach werden Passagiersitze, Tische, Armlehnen und Gepäckablagen gereinigt. Für Passagiere und Besatzung werden desinfizierende Handtücher zur Verfügung gestellt, hieß es aus Air-Europa-Kreisen.

Die Luft im Kabinenraum besteht den Angaben zufolge aus Außenluft und gefilterter Luft und ist ständig in Bewegung. HEPA-Filter, wie sie auch in OPs eingesetzt werden, sorgen dafür, dass 99,9 Prozent der in der Luft enthaltenen Viruspartikel entfernt werden.

Auch beim Catering gibt es Änderungen. Das Hauptgericht wird während des Flugs bei "sehr hohen Temperaturen" zubereitet, teilte die Airline mit. An den Flughäfen in Palma und Madrid wurden Trennwände an den Check-in- und Kundendienstschaltern platziert. (mais)

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

rolhoc / Vor über 2 Jahren

Hoffentlich ist das Versprühen von virusabtötendes Desinfektionsmittel im Innenraum nicht schädlicher als das mögliche Virus.