Maskenpflicht auf Mallorca auch nach Corona-Deeskalation

| | Mallorca |
Auch weiterhin werden Maskenträger die Straßen dominieren.

Auch weiterhin werden Maskenträger die Straßen dominieren.

Foto: Ultima Hora

Die Zentralregierung in Madrid will die Maskenpflicht im ganzen Land auch nach der Corona-Deeskalation beibehalten. Das kündigte Gesundheitsminister Salvador Illa am Dienstag an. Auch der Zwei-Meter-Abstand werde weiter von den Menschen abverlangt.

Momentan halten sich die meisten Personen an diese Verpflichtung. Bei größeren Abständen als zwei Metern, in Bars und Restaurants und am Strand verzichten sie dagegen auf die Benutzung dieser Utensilien.

Besonders bei großer Hitze dürfte das Tragen einer Maske viele Menschen ärgern. (it)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Majorcus / Vor 25 Tage

@Sabine: "Spanische Politiker ruinieren momentan bewusst die Reiseindustrie." Ist doch gut, wenn schon in Berlin und Brüssel keiner sonst nachhaltige Umweltpolitik macht. Giga-Tourismus zerstört diesen Planeten.

Sabine / Vor 26 Tage

Der Einzige der sich bei diesem Ken auskennt, scheinen Sie zu sein Metti. Ich hatte Ihnen deswegen schon an anderer Stelle geantwortet. Nochmal nicht.

Metti / Vor 26 Tage

Sabine: Du solltest dich nicht so viel bei KenO/KenFM runtreiben: Politiker der Welt ruinieren bewußt die Wirtschaft um Macht zu erlangen. Ab Juli läuft der Tourismus hier wieder an, wo ist dein Problem? In Deutschland und auch anderen Ländern läuft und lief die Tourismusbranche nicht extrem viel früher an. Was mußt du vom Tourismus abhängig sein, das du lieber gestern anstatt ab dem 1.7 Touristen wieder ungebremst reinlassen möchtest. Du mußt ja schon auf dem Zahnfleisch gehen, das du den Verschwörungstheorien "Politiker" nachgehst. Wenn ich mich da an deine ersten Kommentare erinnere...meine Güte. Wollest das man nen Supermarkt anzeigt, weil er die Hygienemaßnahmen nicht eingehalten hat, total hysterisch...nun das krasse Gegenteil. Sie kommen doch bald...die Touristen.

Metti / Vor 27 Tage

Björn: interessant in Deutschland akzeptierst du die Maske, im Urlaubsland nicht. Ergo heißt das im Umkehrschluß: Im Urlaubslands hat man, Aufgrund deiner Urlaubsfreuden, mit dem höheren Ansteckungsrisiko zu leben und sollte auch so von der Regierung durchgesetzt werden. D.h. wiederum, das man im Urlaubsland, damit die Touristen ihren wohlverdienten Urlaub machen können mit der nächsten Welle kalkulieren zu hat. Die Spanier, die zB. nach Berlin reisen, unterliegen natürlich der Maskenpflicht....erkennst du den Fehler in deiner Denkensweise?

Sabine / Vor 27 Tage

@Metti - ja da liegen Sie schon wieder daneben. Spanische Politiker runinieren momentan bewusst die Reiseindustrie. Aber sie haben dafür (noch) eine breite Mehrheit in der Bevölkerung, nämlich bei Menschen, welche die Strände und das Meer auch mal ohne Müll und Sauftouristen genießen wollen. Das sind halt keine Kapitalisten und denen geht das kranke "Wachstum" der Wirtschaft am Allerwertesten vorbei. Ist (leider) unbezahlbar das Ganze, und so wird alles mittelfristig hier im Ausnahmezustand enden - aber nicht wg. des Virus. Schönes Wochenende.

Björn / Vor 28 Tage

Immer das Gleiche hier. Bestimmte Personen sind offensichtlich ohne andere Beschäftigung und müssen fast jeden Beitrag belehrend kommentieren. Diese "Wiederholungstäter" wie Metti etc. können einem nur noch leid tun.

Zur Sache: Ganz klar, wenn ich auf der Straße, der Promenade, in der Fußgängerzone etc. eine Maske tragen muss, komme ich nicht, auch wenn ich eine Wohnung auf Mallorca habe. Das ist dann kein Urlaub und keine Auszeit. Mit solchen nicht der Situation angepassten Regeln zerstören die Sozialisten in Madrid und Palma Wirtschaft, Existenzen und Leben und zwar mehr als Corona gekostet hätte.

Metti / Vor 28 Tage

Solange die Meinung erschließbar ist und nicht aus dem Bereich der Verschwörungstheorie stammt, höre ich mir gern andere Meinungen an. Was ich nicht mehr hören kann,das angenommen wird,Politiker ruinieren bewust die Wirdschaft um ihr Volk zu unterdrücken und unterjochen. Da hörts bei mir auf. Ein Politiker, egal welcher Fraktion und Gesinnung würde hier im Kommentarbereich nieder gemacht werden. Egal was er machen würde: ergreift er Maßnahmen, wird abgestraft, ergreift er keine Maßnahmen, genau so. War in Deutschland nicht anders. Dann kommen hier die Oberschlauen, die alles wissen. Dazu sage ich nur: hey, geht in die Politik und macht es besser. Rumzunöhlen ist einfach. Die Situation zu lösen, wäre für viele dieser Nöhler schlichtweg nicht möglich, weil sie mit der jetzigen Situation schon reichlich überfordert sind, wie man es zwischen den Zeilen ja auch lesen kann. In der Not zeigt der Mensch sein wahres Gesicht. Hat man hier anschaulich erleben können. Viele sind nicht mehr belastbar...was wäre wenn dazu noch ein Bürgerkrieg käme...wird da genauso auf hohem Niveau gejammert??

Urea / Vor 28 Tage

@Silke: Ich trage eine Maske und achte auf den erforderlichen Mindestabstand. Sollen die anderen (natürlich auch mit Maske!) auf die Entfernung husten was sie wollen. Leute ohne Maske in einer vollbesuchten Einkaufsstraße bekommen auch weiterhin einen dezenten Hinweis von mir, sobald sie sich unter 0,5 Metern nähern. Husten ist besser als wegschubsen oder zuschlagen, nicht wahr?! Obwohl letzteres eine Option gegen ganz hartnäckige Fälle wäre..... In diesem Sinne: Masken auf!

Sabine / Vor 28 Tage

@Metti - bitte nicht Birnen mit Orangen vergleichen. Hier geht es um die Übertragung der Krankheit und nicht um deren Sympthome. Das Virus "kann" genauso viel wie am Anfang. Die Übertragung erfolgt genauso wie am Anfang. Der Stand der Forschung spiegelt immer nur einen bestimmtes Niveau der momentanen Erkenntnis wieder.

Unbestreitbarer Fakt ist, dass es kaum noch Fälle auf den Balearen gibt. Schwere Fälle gibt es seit Wochen nicht mehr. Auf Menorca sind seit drei Wochen überhaupt keine "neuen" Fälle aufgetreten. Warum sollen die Menschen da Masken tragen. Das ist sinnlos. Spätestens wenn die Hitzekeule zuschlägt ist das Thema Maske hier erledigt. Noch ist es ja kühl.

Jesse James / Vor 28 Tage

@Mallorca Magazin und @747winglet: Ich dachte, das Mallorca Magazin löscht gewaltandrohende und beleidigende Kommentare? Wieso droht 747winglet dem Herrn Müller Prügel an? Was soll der Blödsinn? @Silke: Schön, dass Sie emphatisch sind und geschmacklose Kommentare wie von Urea zu recht kritisieren!