Das ist in Phase 3 des Corona-Exits auf Mallorca erlaubt

| | Mallorca |
Restaurants, Bars und Straßencafés dürfen seit Montag, 8. Juni, auf ihren Außenterrassen wieder bis zu 75 Prozent ihrer Kapazität Gäste bedienen.

Restaurants, Bars und Straßencafés dürfen seit Montag, 8. Juni, auf ihren Außenterrassen wieder bis zu 75 Prozent ihrer Kapazität Gäste bedienen.

Foto: Teresa Ayuga

Mallorca und die balearischen Schwesterinseln Menorca und Ibiza sind am Montag, 8. Juni, von Phase 2 des spanischen Corona-Exits in die dritte und letzte Phase hinübergewechselt. Die Phase 3 dauert voraussichtlich zwei Wochen und endet zum 21. Juni. Und das sind einige der Neuerungen:

Gastronomie
Neu ist, dass Restaurants, Bars und Straßencafés bis zu 75 Prozent ihrer Kapazität Gäste empfangen können. Das gilt für die Außenterrassen ebenso wie für den Innenbereich. Im Inneren der Lokale dürfen jetzt auch wieder Kunden am Tresen bedient werden. Hier gilt ein Mindestabstand von 1,5 Metern zwischen den Gästen oder einzelnen Gästengruppen, die sich gemeinsam am Bartresen aufhalten dürfen. Auch zwischen den Tischen muss wie bisher ein Mindestabstand eingehalten werden.

Diskotheken und Nachtclubs
Anders als in anderen spanischen Regionen in Phase 3 bleiben die Diskotheken und Nachtclubs auf den Balearen weiterhin geschlossen. Auf dem Festland dürfen die Betriebe die Hälfte der erlaubten Besucherzahlen einlassen.

Einkaufszentren
Wie schon in Phase 2 dürfen Einkaufs- und Freizeitzentren sowie Parks für die Öffentlichkeit mit 40 Prozent ihrer Kapazität geöffnet sein, was die Gemeinschaftszone betrifft. Einzelne Läden und Einrichtungen in den Einkaufszentren dürfen jeweils 50 Prozent der sonst zulässigen Kundschaft einlassen.

Läden und Geschäfte
Bei kleinen Ladengeschäften im Einzelhandel bleibt es bei Zugangsbeschränkungen von 50 Prozent. Vorgesehen ist zudem eine Bevorzugung von Kunden, die älter als 65 Jahre sind, etwa durch Voranmeldung, sowie durch das Angebot, Waren direkt nach Hause liefern zu lassen.

Wochenmärkte
Bei Märkten, die unter freiem Himmel stattfinden - das gilt auch für Flohmärkte - ist eine Begrenzung auf die Hälfte der üblichen oder genehmigten Stände vorgeschrieben. Zudem soll der Zustrom der Kunden so begrenzt werden, dass ein Mindestabstand von zwei Metern gewahrt bleibt.

Hotels
Was Hotels und Touristenunterkünfte betrifft, dürfen die Gemeinschaftsräume für die Öffentlichkeit wieder zugänglich sein, sofern sie nicht mehr als 50 Prozent ihrer Kapazität übersteigen. Geschlossene Räume, in denen Veranstaltungen, Unterhaltungs- oder Fitnessaktivitäten stattfinden sollen, müssen laut Anordnung zwei Stunden vor der Nutzung gelüftet werden. Die Zahl der Teilnehmer ist auf maximal 20 begrenzt. Auch sind Sicherheitsabstände einzuhalten. Ist dies nicht möglich, müssen Masken getragen werden.

Kongresse und Tagungen
Kongresse, Tagungen, Konferenzen und Veranstaltungen, die von öffentlichen oder privaten Einrichtungen organisiert werden, unterliegen einer beschränkten Teilnehmerzahl von maximal 80 Personen.

Maskenpflicht
In geschlossenen Räumen wie Läden und Supermärkten ist nach wie vor das Tragen von Mund-Nase-Maken vorgeschrieben. Unter freien Himmel auf Straßen und Plätzen gilt das ebenfalls überall dort, wo ein Mindestabstand von zwei Metern nicht eingehalten werden kann. (as)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

KenO / Vor 22 Tage

Wie ich ja schon mal hier erwähnt habe, lebe ich finanziell hauptsächlich davon, anderen zu helfen mehr Geld zu verdienen und verdiene dabei selbst ganz gut, ohne allzu viel Zeit und Energie dafür aufzuwenden. Dazu gehören neben vielfältigem Allgemeinwissen, auch auch ein passendes Informations- und Recherchenetzwerk, sowie spezifisches ergiebiges Wissen um Quellen, mathematisches Wissen u.a. auch in Spezialgebieten wie der Spieltheorie (ohne ein viertes "e", das ist wichtig für Deine etwaige Recherche), psychologisches und auch etwas medizinisches Wissen, viel naturwissenschaftliches Wissen insb. die Physik betreffend (damit man z.B. die Bedeutung von Kohlenstoffdioxid für das chaotische System "Klima" auch richtig einordnen kann), spezifisches technisches Wissen bzw. die Fähigkeit, sich dieses schnell und zielführend aneignen zu können, viiiiiel Lebenserfahrung, etwas kaufmännisches, betriebs- und volkswirtschaftliches Wissen, ein wenig spezifisches juristisches Wissen und eine gute Portion überdurchschnittliche Intelligenz, sowie die Fähigkeit damit tatsächlich sowohl abstrakt, aber vor allem auch realitätsbezogen logische Schlüsse zu ziehen und nicht zu vergessen, genügend Spiritualität um das daraus resultierende Realbild der menschlichen Gesellschaft auch ertragen zu können - An all dem scheint er Dir ganz offensichtlich erheblich zu mangeln, aber trotzdem möchte ich mich bemühen, auch Dir zumindest ein wenig zu helfen.

Begib Dich also mal auf das Thema "Kreuzfahrtschiffe und Mallorca" bezogen für den Anfang als Primärquellen (das ist besonders auch für Dich von Bedeutung, damit Du und andere nicht immer und immer wieder auf Sekundär- und Tertiärquellen reinfallen) auf die entsprechenden Websites der Hafenbehörde(n), der Redereien und Reiseveranstalter und wenn Du dort richtig recherchierst, kommst Du auf aktuell genau 247 fest geplante (und wohl auch genehmigte plus zwei bis drei Wackelkandidaten, zzgl. rund drei Dutzend noch nicht final erklärte) "Anlandungen" von Kreuzfahrtschiffen am Hafen von Palma für das restliche Jahr 2020 ab Anfang Juli. Diese sollten dann nach bisherigen Stand mit mind. 50% Belegung unterwegs sein, ebenso sind die üblichen Landgänge und (Bus)Ausflüge für die Passagiere geplant.

Wenn Du nun noch darüber nachdenkst, wieviel Zeit für irgendeine zielführende Art von Kontrolle (in Bezug auf den Seuchenschutz) dabei pro Passagier zur Verfügung stehen und dabei in Betracht ziehst, dass sich auch bei nur halber Belegung auf den üblicherweise in Palma anlegenden Kreuzfahrtschiffen 1.500 bis 2.500 Passagiere zzgl. Besatzung an Bord befinden und eine Stunde nur 3.600 Sekunden hat, dann könntest Du selbst drauf kommen, dass dieses Problem in Bezug auf den Seuchenschutz tatsächlich eines ist, zumindest wenn man der offiziellen Lesart zur Pandemie und deren Eindämmung folgen mag und dann auch entsprechend argumentiert und das sollte man, wenn man der breiten Masse der Bevölkerung die schier unendlich vielen Widersprüche im offiziellen Narrativ um das große C darlegen möchte.

Selber recherchieren und selber denken ist übrigens das beste Mittel gegen die zahllos verbreiteten Verschwörungstheorien im Mainstream - Denke mal drüber nach...

Kuno / Vor 23 Tage

@bluelion. Ich meinte die Gäste am Nebentisch und die kenne ich nicht. In Phase 3 stehen die Tische im Restaurant 1,5m auseinander. Masken fallen flach. Im öffentlichen Raum gilt aber Maskenpflicht ab 2m. Völlig sinnlos diese Regeln.

Majorcus / Vor 23 Tage

" Kreuzfahrtschiffe anlegen und im Halbstundentakt tausende Gäste nahezu auflagen- und kontrollfrei, weil leider praktisch nicht durchführbar, auf die Bevölkerung und ggf. dann auch normale Touristen los." @KenO: woher haben Sie diese Detailinfo? Können Sie diese Behauptung belegen?

Metti / Vor 23 Tage

Sabine: fragt sich nur, wer hier der größere Troll ist. Meinung kann sich jeder selbst bilden, sie ändern die Fakten aber nicht. Man muß nicht mit dir einer Meinung sein...aber gleich hier die Trollkeule rauszuholen ist nur armselig,das gilt auch für Falo. Komme mal mit nem brauchbaren Argument um die Ecke. Trolle sind hier ganz andere Kandidaten. Zb. die, die ellenlange Verschwörungstexte hier verfassen.

bluelion / Vor 23 Tage

@Kuno. Ich weiß eigentlich schon, mit wem ich ohne Mindestabstand (z.B. Partnerin) im Cafe gesessen habe. Vielleicht hilft weniger trinken, dann kann man sich auch erinnern....

Metti / Vor 24 Tage

Sabine: Warum sitzt du in einem Restaurant/ Cafe? Die Ausführung des Grundes wird schwierig mit Maske. Flüssiges bekommste vieleicht mit Kopf im Nacken noch durch die Maske gezogen. Ohne Maske gilt zudem nur am Tisch. Wenn du dich im Laden bewegst setzt du ja die Maske wieder auf. Im Freien nen Sicherheitsabstand einzuhalten ist einfacher,so das man auch wieder ohne Maske klar kommt. Sabine, du scheinst ein Problem mit der Handhabe der Politiker zu haben. Egal,was sie machen würden. In Coronazeiten kannst du nicht einfach wieder zur alten Normalität übergehen. Das hat man auch in Deutschland, etc begriffen. Frage stellt sich natürlich wieviele Touristen kommen werden? Es bietet sich dann für Strände an, wie es in Schlewig Holstein seit ein paar Tagen gehandhabt wird, Zeiten für den Strand per App zu reservieren. Ich gehe allerdings davon aus, das dieselben Leute, die das in Deutschland akzeptieren hier wieder auf die Barrikaden gehen würden.

Majorcus / Vor 24 Tage

1,5 m + 0,33 % = 150 cm + 0,5 cm = 150,5 cm = 1,505 m

Stefan Meier / Vor 24 Tage

@Pedro Gib zu. Das hast Du Dir gerade ausgedacht. Ich mag die Sabine auch nicht, aber man muss auch nicht alles lobhudeln. Ich habe mir gerade noch mal die Schilder am Parkeingang angeschaut. Es ist, zumindest in Phase 2, noch immer verboten sich auf eine Bank im Park zu setzen. Die ganzen Vorschriften zu Bewegungsfreiheit, Abstände und Masken waren zum großen Teil widersprüchlich und inkonsequent, dass man schon die Kreativ der Beamten loben müsste.

Sabine / Vor 24 Tage

Hallo Falo, großer Trolljäger. Erst kürzlich ist es Ihnen gelungen, Metti als Troll zu überführen:

https://www.mallorcamagazin.com/nachrichten/lokales/2020/03/24/78611/polizisten-spuren-deutsche-corona-sunder-peguera-bar-auf.html

Und nun mich, obwohl ich mich mit Metti meistens nicht verstehe. Ihre Kommentare haben in der Tat Methode. Erstmal vor der eigenen Haustür kehren.

Tscharlie Häusler / Vor 24 Tage

Schön, dass wenigstens Pedro einen wissenschaftlichen Ansatz hat. Dagegen sind Internettrolle wie Falo und Urea mehr von der Verschwörungstechnikerbranche, oder...? ;-)