Auch digitale Anmeldung für Deutschland-Einreise kommt im November

| | Mallorca |
Dieser Ryanairflieger nimmt von Mallorca Kurs auf Deutschland.

Dieser Ryanairflieger nimmt von Mallorca Kurs auf Deutschland.

Foto: Mallorca Magazin

Im Rahmen der neuen Regelung für Einreisende aus Corona-Risikogebieten wie Mallorca sollen in Deutschland auch die Aussteigekarten digitalisiert werden. Parallel zu dem neuen Regelwerk werde die elektronische Anmeldung eingeführt, meldeten mehrere deutsche Medien am Mittwoch. Die Software sei bereits technisch fertiggestellt, müsse aber nur noch dem Gesundheitsministerium offiziell übergeben werden.

Ursprünglich sollten die elektronischen Anmeldungen bereits ab diesem Donnerstag nötig sein. Das neue System soll den Berichten zufolge Nutzern zur Verfügung stehen, sobald die Länder die neuen Quarantäneregeln für Rückkehrer aus ausländischen Risikogebieten in Kraft setzen. Gültig wird das Ganze nach Angaben von Regierungssprecher Steffen Seibert am 8. November. Einreisende müssen sich zunächst in eine fünftägige Quarantäne begeben und dürfen erst dann einen Coronatest machen.

Gedruckte Aussteigekarten, wie sie bislang und noch immer an Passagiere verteilt werden, entfallen dann. Reisende sollen ihren Namen, persönliche Daten, Herkunfts- und Zielort sowie den Einreisezeitpunkt angeben, bei Flugreisen auch die Flugnummer. Die Daten werden auf der Grundlage des Infektionsschutzgesetzes erhoben. Die Behörden können sie – ebenso wie Angaben in Gästelisten bei Restaurant besuchen – auch für die Verfolgung von Straftaten nutzen. Laut einer dpa-Meldung vom September soll es weiterhin Ausnahmeregelungen für Berufspendler und andere Reisende im sogenannten kleinen Grenzverkehr geben.

In Spanien gibt es bereits seit Wochen ein elektronisches Einreisesystem, das die Nachverfolgung von Kontakten bei Ansteckungen erleichtern soll. (it)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Hajo Hajo / Vor 4 Tage

Nachtrag, ich hatte vergessen, dass man durch den Nackt-Scanner muss und auch noch für die Gesichtserkennung Fotografiert wird, wenn man durch die Schleuse im Checkin geht. Die Klappe öffnet erst danach. Wo die Fotos landen, klar - oder?

HajO Hajo / Vor 8 Tage

Mein Gott, der Schwachsinn nimmt ja gar kein Ende mehr, den hier Schreiberlinge verbreiten und dabei völlig ignorieren, dass sie sich als Teilnehmer der sozialen Netzwerke bereits "Nackig" gemacht haben und das täglich wiederholen. Ihre IP ist weltweit bekannt. Sie bezahlen sogar schon mit dem Handy und stellen noch anderen Unfug damit an. Ich nicht !

Jetzt mal Klartext = Es war bis Dato immer schon so, dass Reisedaten zur Verfolgung und Aufklärung von Straftaten auch international genutzt werden dürfen. Euro- und Interpol tun das mit Erfolg. Und seit dem Skandal um Amri ist man auch bei uns langsam aus dem Tiefschlaf der ungelösten Vergangenheitsbewältigung aufgewacht.

Wer die USA besucht, bekommt es mit der Heimatschutzbehörde zu tun. Wer in den ehemaligen Ostblock fliegt, oder in den nahen Osten, wird dort vom Geheimdienst erfasst. ein Visum ist obligatorisch und registriert.

Wer zum Beispiel den Schengenraum verlässt oder wieder einreist, muss die Sondergates benutzen. Dort wird sein Ausweis im Automaten gelesen und die Daten zu den Reisedaten hin zu gefügt. Kommt man z.B, aus der Türkei oder von Zypern, muß man in München das Gate "Outer Schengen" passieren. Dort sitzt die Bundespolizei und schaut zu wie man seinen Ausweis im Automaten einlesen lässt. Die Daten werden unsichtbar mit dem Fahndungsregister abgeglichen. Ist alles in Ordnung, geht die Sperre auf und man geht durch zum Kofferband. So schilderte mir das mein Sohn 2019.

Majorcus / Vor 8 Tage

@#Klaus: Wenn Sie überwacht würden, dann müsste man das Personal bei Ihnen täglich auswechseln ... @Dorle54: Sie treffen den Bedeutungskern von "diskriminieren" - man muss nach Risikokategorie unterscheiden - genau das war gemeint! Sie können beruhigt sein, mein Verhalten zur Infektions-Prävention geht über die A-H-A XXXL Empfehlungen hinaus. Das vieler Senioren ist meinst nicht konsequent genug = sehr hohes Risiko! @Metti: Liefern Sie für Ihre Behauptungen bitte zuverlässige Quellen-Angaben - so kann man Sie nicht ernst nehen. Die dümmliche Leugnung von Übersterblichkeit stammt von einem geltungssüchtigen Funktionär, er ist Orthopäde, ohne Sachkenntnis und erst recht ahnungslos was Quantitative Methodn betrifft. Wie können Sie den mit einem Wissenschaftler verwechseln - warum sind Sie der Meinung er sei "hochkarätigen" - der Orthopäde ist Praktiker und hat nicht einmal einen "h-Index". Bei der Beurteilung von Akademikern wäre etwas mehr Sorgfalt Ihrerseits angebracht. Die Videos von Mai Thi Nguyen-Kim in der ARD Mediathek sind sehr empfehlenswert!

Metti / Vor 10 Tage

Majorcus: wie gefrustet mußt du eigendlich sein?? Ich hoffe es kommen wieder mehr Touristen. Ach ja, Majorcus, bei der ersten Reisewelle dieses Jahr, hats es keine Übertragungen und keine Coronatote durch das Urlauben auf Mallorca gegeben. Warum miemst du hier immer den Oberlehrer der Nation? Du selbst hörst doch immer auf die Wissenschaft...mahnst auch immer dazu. Dann höre mal auf den Virologen Streek, der sagt ganz klar, das es nicht das tödliche und soo gefährliche Virus ist, wie man an Anfang dachte..Man solle es auch nicht an den Fallzahlen festmachen und Panik verbreiten..Er sieht auch kein Problem zB das Feiern bei den Jungen und mittleren Erwachsenen laufen zu lassen...Er rät dazu ein Ampelsystem einzuführen...also höre mal auf nem hochkarätigen Wissenschafter....aber das tust du ja nicht...Eine Übersterblichkeit ist in Deutschland nicht vorhanden...

Christel von der Post / Vor 10 Tage

@Hr. Oberlehrer...gut auf den Punkt gebracht! So kennen wir den Majorcus, und so...weiter weiß ich nicht

Dorle54 / Vor 10 Tage

@Marjorcus: das ist schon diskreminierend, was sie da schreiben. Also alle, die nicht digital untwerwegs sind,sind in Ihren Augen nurnoch dazu da, zu Hause zu bleiben. Im übrigen ist es unverschämt zu sagen, dass diese Personen sich nicht regelkonform verhalten. Ich will gar nicht wissen, wie alt Sie sind, aber es sind nachweislich diejenigen, die in ihrer Freizeit machen, was sie wollen,ohnesich an die Regeln zuhalten. MachenSie lieber selber das, was Sie in den letzten zwei Sätzen schreiben. Sprüche klopfen kannjeder !!!!!

Majorkus / Vor 10 Tage

Viel Spaß auf der Insel... Wenn ihr wieder zurück kommt wird euch der Spaß schon vergehen...versprochen!!!

Frank / Vor 10 Tage

Der gläsere Mensch ist wahr geworden

...und: was ist der Beruf im dämlichen Ränking: sich als Influencer kaufen zu lassen und sich als Wahrheitsbetrüger anstellen zu lassen ... ich glaube jeder hat diese oder diesen gekauften Besserwisser hier schon öfters erlebten müssen

Gekauft und geschmiert, vor so Leuten haben wir keinen Respekt

#Klaus / Vor 10 Tage

Der Bürger wird jetzt EU Weit Überwacht.Das ist die neue Welt die Zukunft.

ros / Vor 10 Tage

Carmen...

möchte die Insel allein für sich haben! Dabei ist Sie auch nur ein Gast, aber das vergisst die Frau.