Spanien schränkt inländischen Reiseverkehr an Weihnachten ein

| Mallorca |
Spaniens Gesundheitsminister Salvador Illa.

Spaniens Gesundheitsminister Salvador Illa.

Foto: Palacio de Moncloa

In Spanien werden die Coronavirus-Einschränkungen für die Weihnachtsfeiertage drastisch verschärft: Zwischen dem 23. Dezember und dem 6. Januar werden die 47 Millionen Bürger des Landes ihre jeweilige Wohnregion nur in Ausnahmefällen verlassen dürfen. Das betrifft auch Mallorca, wie aus einem am Mittwoch erreichten Beschluss der Zentralregierung und 17 Autonomieregionen hervorgeht.

Nach der Vereinbarung werden die Menschen in Spanien während der Abriegelungen allerdings die regionalen Grenzen für Treffen im engsten Familien- und Freundeskreis überqueren dürfen. Daneben gelten die Ausnahmen, die bei Absperrungen gewöhnlich sind, etwa für die Fahrt zur Arbeit und zum Arzt.

Die maximal erlaubte Teilnehmerzahl bei Treffen wird am 24., 25. und 31. Dezember sowie am 1. Januar von sechs auf zehn erhöht, inklusive Kinder. Am Heiligen Abend und zu Silvester wird der Beginn der praktisch im ganzen Land geltenden nächtlichen Ausgangssperre auf 1.30 Uhr verschoben.

Im Rahmen des seit Ende Oktober und bis zum 9. Mai geltenden erneuten Alarmzustandes darf – anders als im Frühjahr – jede Region über die Maßnahmen entscheiden, die sie zur Eindämmung der Pandemie ergreift. Mehrere Regionen hatten aber für die Feiertage mehr oder weniger einheitliche Regelungen für das ganze Land gefordert. Man dürfe nicht die Fehler des Sommers wiederholen, als man der Wirtschaft den Vorzug vor der Bekämpfung des Virus gegeben und die Maßnahmen zu schnell gelockert habe, hieß es.

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

Majorcus / Vor 10 Monaten

@Asterix: Sie können auch nur alte, abgelutschte Kamellen - oder? Alleine schon der Wortbestandteil "Herren" zeigt, wie ewig gestrig Sie sind - selbst "me too" ist an Ihnen spurlos vorbeigegangen. Global bezeichnen es die Wenigen als leadership - und es ist keine Frage von Genetik, nur des Vermögens.

frank / Vor 10 Monaten

Ich hätte die Balearen für 3 Monate zugeschlossen.Und vor allem kein Inlandstourismus zugelassen.Den Virus im Keim erstickt und gut ist.Aber nein, Pendlerverkehr, Chaostourismus (was war das denn in diesem Jahr???), usw haben den ganzen Mist wieder eingeschleppt.Und über wirtschaftliche Schäden braucht man erst garnicht reden, wenn die (noch nicht erteilten) Gelder für Straßenbahn & Co verplant werden.Daran erkennt man die Wichtigkeit der Prestigeprojekte hier.

Asterix / Vor 10 Monaten

@Majorcus: du bist nur noch anmaßend. Wie ist das Leben so als Herrenmensch?

Gunnar / Vor 10 Monaten

Wohnregion ist z.B. in eurer postalischen Anschrift manifestiert. Autonome Regionen und comunidades sind zwei paar Schuhe.

Majorcus / Vor 10 Monaten

@Roland: Das Ergenis in Deutschalnd zeigt, dass viele geistig eher einfach Gestrickten den Hetzern aus Moskau alias QuerDEPPEN auf den Leim gegangen sind und zu viele A-H-A eben nicht konsequent einhalten. Oder wie schützen Sie sich im provaten Umfeld vor Infektionen in geschlossenen Räumen? Maske & alle 20 min QuerLüften? Derzeit scheint es fast so, als ob die spanischen Bürger sich schlauer verhaten als die Deutschen. Aber Spanien ist ja auch nicht sostarkem Agitations-Druck aus Moskau ausgesetzt ... @Asterix: Sie fabulieren so einen Unsinn - lesen Sie, was ich an Roland geschreiben habe - es ist immer nur eine Momentaufnahme - manche (Sie eher nicht) lernen täglich dazu ... ;-) Aber warten Sie einfach ab, ob Sie Ihre Eltern oder Schweigereltern infizieren - und wer dann überlebt oder Langzeit-schäden hat ... Über Schulen habe ich mich bis heute noch nie geäußert. Sie schwätzen so einen Unsinn, weil Sie Dinge kommentieren, die cih nie geschreiben habe. Quatsch-Kopf! @Michael Düsssedorf: Es überrascht nicht, dass Sie die Botschaft einer 16 jährigen nicht verstehen können - Bildungs-Land NRW - das Schlußlicht in Deutschland.

Andrea / Vor 10 Monaten

Wo finde ich dafür die gesetzliche Grundlage? Ist dies in einer Verordnung festgeschrieben? Wie werden die Ausnahmen: “Familienkreis” und “enge Freunde” verifiziert? Und evtl. sanktioniert ?

Koenntet ihr darueber bitte auch berichten?

Gunnar / Vor 10 Monaten

Aus dem Erlkönig: ".....Und bist du nicht willig, so brauch' ich Gewalt...."

Michael Düsssedorf / Vor 10 Monaten

@Asterix Grenzschutzkompanie fände ich nicht angemessen. Da ginge er nur hin und her und müsste den einen oder anderen mal ermahnen. Er hätte einen besseren Posten verdient. Einen, wo er mehr mit moralischer Empörung unterfüttert anklagen, bestimmen, maßregeln könnte. Also sowas wie "How dare you?" oder gleich Papst o.ä.

Asterix / Vor 10 Monaten

@petkett: das sieht Majorcus nun tatsächlich anders. Er meint,das Deutschland das EINZIGE Land ist, was die Coronakrise super im Griff hat. Alles top organisiert. Er meint weiterhin, das es ganz wenige Ausnahmen sind, die sich nicht an den Regeln halten. Auch das Deutschland finanziell mit eine gaanz kleinen Delle wegkommen wird. Ergo sind auch die Schulen top und Coronaadequat organisiert. Wenn das alles so wäre, warum sind die Zahlen so hoch und warum werden die Maßnahmen angezogen? Majorcus scheint den Blick für die Realität verloren zu haben.

Roland / Vor 10 Monaten

@ Majorcus

"A-H-A XL rettet leben." Die diesbezüglichen Maßnahmen in Deutschland zeigen ja wohl doch nicht so richtig die erwarteten Ergebnisse. Was für Maßnahmen sollte man noch verschärfen, damit eine Besserung eintritt?