Lediglich punktuelle Corona-Lockerungen auf Mallorca geplant

| Mallorca |
Einkaufszentren sind seit dem 13. Januar geschlossen.

Einkaufszentren sind seit dem 13. Januar geschlossen.

Foto: Ultima Hora

Auf die sich auf Mallorca verbessernde Corona-Lage will die Balearen-Regierung mit einigen punktuellen Lockerungen reagieren. Dabei geht es um größere Geschäfte, wie die Sprecherin von Ministerpräsidentin Francina Armengol, Pilar Costa, am Montag sagte.

Zunächst sollen Verkaufsflächen von mehr als 700 Quadratmetern öffnen dürfen. Dazu gehören etwa Läden wie die Modegeschäfte Zara oder H&M im Zentrum von Palma. Erst einige Zeit danach dürfen dem Plan zufolge auch Einkaufszentren wieder zugänglich sein. Allgemein wird damit gerechnet, dass Bars und Restaurants auch nach dem 15. Februar noch geschlossen bleiben.

Pilar Costa begründete den langsamen Öffnungskurs damit, dass der Druck auf die Intensivstationen noch immer sehr groß sei. Hinzu käme die Gefahr von Virusmutationen. Außerdem seien sich Wissenschaftler einig, dass man nicht allzu schnell lockern dürfe. Was die abgeriegelte Insel Ibiza angeht, so seien dort keinerlei Lockerungen geplant. (it)

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

Majorcus / Vor 10 Monaten

Früher ab es noch Öffnungs-Disskussionsorgien - heute in Europa 250.000 Tote später weiß man genauer, wohin das führt ... Man könnte mehr öffnen und mehr Tote in Kauf nehmen. Aber aussterbende Letztwähler versuchen CDSU & SPD panisch zu verhindern, weil sie überwiegend von den Alten gewählt werden. Die Schulen sind schnellstmöglich so weit als möglich zu öffnen, die Lasten der durch lockdown behinderten Unternehmer sind solidarisch auf die Gesellschaft zu verteilen: Vermögende, Immobilien-Eigentümer & Erben - denn derzeit stützen alle Ausgleichszahlungen nur Vermieter & Banken - die Unternehmer gehen leer aus.

Mario / Vor 10 Monaten

..." Hinzu käme die Gefahr von Virusmutationen. Außerdem seien sich Wissenschaftler einig"...mein Wille so etwas zu kommentieren, weicht einer Sprach- und Fassungslosigkeit.

Detlef Dependahl / Vor 10 Monaten

Zum Thema Lockerungsbedingungen:

Ich kann wirlich nicht verstehen,dass angesichts der immer noch hohen Inzidenz auf Mallorca jetzt schon wieder von Lockerungen gesprochen wird. Natürlich kann ich es nachvollziehen,dass der Handel und die Gastronomie alsbald wieder öffnen möchte und muß,damit wieder einigermaßen Umsätze generiert werden. Allerdings macht es überhaupt keinen Sinn vorschnell zu öffnen,da damit ein weiterer lockdown in absehbarer Zeit wieder angeordnet werden muß. Es muß jetzt absolute Priorität haben durch konsequente Maßnahmen die Fallzahlen dauerhaft zu senken,damit der Tourismus vielleicht schon im Frühjahr wieder langasam in Schwung kommt und ein noch größeres Desaster für das Hotel- und Gaststättengewerbe verhindert wird. Mit freundlichen Grüßen aus dem winterlichen Osnabrück

Detlef Dependahl

Hans B / Vor 10 Monaten

Vom Volk fürs Volk dachte ich ... so funktioniert Demokratie. Was die Sozis betreiben ist Volksverarsche. Die konservativen machen es nicht besser, aber behaupten wenigstens nicht das Gegenteil