Spanisches Gesundheitsministerium präzisiert Maskenregelung an Stränden und Pools

| | Mallorca |
Maskenträger an einem spanischen Strand.

Maskenträger an einem spanischen Strand.

Foto: Ultima Hora

Nach der vorübergehenden Aufregung über die Benutzung von Masken am Strand hat das spanische Gesundheitsministerium präzisiert, was nun dort definitiv gelten soll. Demnach gilt zwar das Gesetz, das eine generelle Maskenpflicht an Stränden vorschreibt, weiter, kann aber in "angepasster Form" folgendermaßen ausgelegt werden:

Die Maske darf man ablegen, wenn man sich im Meer oder in einem Pool badet. Das gilt auch, wenn man dort Sport treibt und mit einem Sicherheitsabstand von mehr als 1,5 Meter entfernt von anderen Menschen sitzt oder liegt. Auch wer am Strand trinkt oder isst, darf die Maske ablegen.

Wer den Strand von außen betritt, muss die Maske anlassen. Das gilt auch, wenn man dort auf- und abgeht und Umkleidekabinen benutzt (Duschen ausgenommen). Wer an einer Strandbude steht, muss die Maske ebenfalls tragen, wenn er nicht gerade etwas isst oder trinkt.

Die Vorschrift, dass die Maske grundsätzlich auch dann aufgelassen werden muss, wenn der Sicherheitsabstand über 1,5 Meter beträgt, hatte Ende März international für Verwirrung und Verärgerung gesorgt. Die balearische Regionalregierung handelte kurz danach aus, dass auf den Inseln die Maske unter bestimmten Voraussetzungen abgelegt werden darf. Jetzt soll dies überall in Spanien gelten. (it)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

M / Vor 2 Monaten

@Tramuntanawanderer : "Auf Gipfeln von Wander-Hotspots wie Castell d'Alaro, Galatzó oder Massanella würde ich aber freiwillig eine aufsetzen" - Sehr vorbildlich!!! @Gloria: Nur wird in der Corona-Haupt-Saison auch eine weit höhere Inzidenz herrschen ... @wala: Sie verwechseln Ross & Reiter - auf unseren Anwesen und Privat-Stränden haben nur geladene Gäste Zutritt.

wala / Vor 2 Monaten

@M-Majorcus

Frage mich, wer sich in Ihrer Nähe überhaupt aufhalten will.

Gloria / Vor 2 Monaten

@Volkmar. glaubst du die Gardia Civil lauert dir hinter jede, Baum auf deinem Wanderweg durch die Tramuntana auf ? was echt krank ist ist Maske beim Strand Spaziergang , das mag ja im August Sinn machen, wenn Massen am Strand sind aber jetzt ist da doch kaum jemand unterwegs, da würde ich es drauf ankommen lassen und die Maske lässig am Ellenbogen tragen

Tramuntanawanderer / Vor 2 Monaten

@Volkmar: Gute Frage! Bislang brauchte man als Wanderer in der Natur bei entsprechendem Abstand die Maske nicht. Bin mal gespannt, ob man in der Tramuntana künftig mit Maske wandern muss. Auf Gipfeln von Wander-Hotspots wie Castell d'Alaro, Galatzó oder Massanella würde ich aber freiwillig eine aufsetzen, aber unterwegs? Bei der Wanderung rund um Tossals Verds haben wir beim letzten Male VOR Corona kaum jemanden in nächster Nähe gesehen, noch nicht mal auf dem Refugi.....

Volkmar / Vor 2 Monaten

Was ist denn beim Wandern außerhalb von Ortschaften / in der Natur, wenn 1,5 Meter Abstand eingehalten wird? Kann da die Maske abgenommen werden?

M / Vor 2 Monaten

"Sicherheitsabstand von mehr als 1,5 Meter entfernt von anderen Menschen sitzt oder liegt" der sollte eigentlich einhaltbar sein. Es wird aber genügend Fälle geben, in denen Verantwrtungslose dies unterschreiten. Daher ist konsequente Überwachung, z.B. mit AI gesteuerten Drohnen ein lohnendes Geschäft: spart Infektionen & finaziert Health-Tech durch Bußgelder.

Nicole / Vor 2 Monaten

Einfach nur krank. Sollen sich alle die Lunge schädigen. Jeder weitere Kommentar ist da mittlerweile überflüssig.