Restaurantrestriktionen auf Mallorca bleiben auch nach Alarmzustand-Ende

| | Mallorca |
Das schöne Wetter lockt die Menschen auf die Terrassen.

Das schöne Wetter lockt die Menschen auf die Terrassen.

Foto: Ultima Hora

Wer glaubt, dass nach dem von der spanischen Zentralregierung angekündigten Ende des Alarmzustandes am 9. Mai die Restriktionen im Gastrobereich aufgehoben werden, der irrt. Die Kompetenz dafür liegt nach mehreren Medienberichten bei der jeweiligen Regionalregierung.

Dies wurde durch mehrere Entscheidungen hoher Gerichte bestätigt. Damit können coronabedingt eingeschränkte Öffnungs- und Schließzeiten weiter von der Autonomieregion reglementiert werden.

Was die Ausgangssperre und private Treffen anbelangt, so wartet die Balearen-Regierung unter Ministerpräsidentin Francina Armengol auf die Ergebnisse juristischer Untersuchungen. Diese beiden Bereiche hängen eigentlich mit dem Alarmzustand zusammen. Ohne diesen wird es schwierig für die Regionen, hier Einschränkungen vorzunehmen. Die Balearenregierung will jedoch unbedingt an der Ausgangssperre festhalten.

Spaniens Ministerpräsident Pedro Sánchez hatte vor einigen Tagen angekündigt, den Alarmzustand nicht verlängern zu wollen und diesen auch nicht durch einen anderen Rechtsrahmen zu ersetzen. (it)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

wala / Vor 16 Tage

@Pedro

Das haben Sie nun davon, wenn Sie unbedingt mit einem "Billigheimer" fliegen. Und der Mopp gehört eigentlich in den Haushalt und ist selten im Flieger im Einsatz, und zu finden.

M / Vor 17 Tage

Wenn man die meisten Kommentare hier so leißt, dann versteht man schnell, warum die Pandemie mit solchen Personen einfach nicht beendet werden kann. Die aktuellen Verbote sind da ein zu mildes Mittel! Besser, man würde die gefährder konsequener an der verbreitung des Virus hindern!

Pedro / Vor 17 Tage

eigentlich ist das alles doch gut, für die Residenten, und Mallorca Auswanderer, endlich wird die Insel wieder ursprünglich wie vor 30 Jahren, gemütliches essen an Fischerkneipen, , kein Massen touristischen Rummel mehr, Ruhe und einsame Badebuchten.... etc. was kann man sich mehr erträumen . Eigentlich braucht man alles andere übel doch nicht, wenn ich alleine daran denke , mein Rückflug letzte Woche , welcher Mopp wieder 1 Sitzreihe. hinter mir sass und den halben Flieger unterhalten hat. Das braucht doch keiner oder ?

Engel Aloisius / Vor 18 Tage

@ Miriam

Unser weiß/blauer Alpentaliban wurde zwar jetzt schon 2 mal ausgebremst, aber lernfähig wird der nimmer, der würde sich auch noch mit dem 🤢Geschwurbel ins Bett legen. Ein Lappen der vorm Rüssel hängt, hat mehr Nutzen als man denkt. Denn wie uns jetzt die Praxis lehrt, es gibt Gesichter, die sind’s wert.

Miriam / Vor 18 Tage

Also, wir in Bayern können ohne Ausgangssperre schon gar nicht mehr leben. Und wenn das Baerböckchen erst Kanzlerin ist, sind Flugreisen, Autos und Fleisch sowieso bald verboten. Ich habe schon eine Pferdekutsche geordert, die Rennmaschine der Zukunft. Wird in Spanien mit links und ganz links ähnlich laufen.

#Klaus / Vor 19 Tage

Mallorca wird touristisch Zerstört von Amengol !!Weiter So die Armut steigt täglich und wird jeden Tag mehr.Man sollte Mallorca meiden.Ich werde auch absofort auf Mallorca kein Urlaub mehr buchen! Portugal, Bulgarien eher

Freedomfighter / Vor 19 Tage

Die balearischen Provinzsozialisten möchten noch rigoroser als die Zentralsozialisten ihre Bürger verfassungswidrig einsperren und überall weiterhin gängeln! Ich wußte bereits vor einem Jahr, wie dieser Coronawahnsinn als Waffe gegen die Menschen eingesetzt werden würde! Jedoch gehören mindestens zwei zu einem solchen Spiel.

Olli / Vor 19 Tage

Genau,.... und mit dieser Schwachsinnsregelung, 17Uhr Restaurant zu und 20Uhr wieder auf,... dann Essen im Akkord, damit man bis 22.30 auch durch ist,...... Das einzige was man damit erreicht,.. dass die Menschen sich privat hinter verschlossenen Türen treffen, anstatt im Freien!..... völlig sinnfreie Maßnahmen!!!

Mario / Vor 19 Tage

...egal ...Kneipen zu ...und dafür jeden Tag eine fette Feier mit 200 Personen im privaten Bereich ...auch schön.