Nächtliches Versammlungsverbot auf Mallorca wird aufgehoben

| Mallorca |
Nächtlicher Polizeieinsatz im Vergnügungsviertel Punta Ballena in Magaluf.

Nächtlicher Polizeieinsatz im Vergnügungsviertel Punta Ballena in Magaluf.

Foto: Ultima Hora

Die Regierung von Mallorca und den Nachbarinseln hat am Montag beschlossen, die Nachtrestriktionen aufzuheben. Bislang waren Versammlungen von Mitgliedern unterschiedlicher Hausstände zwischen 2 und 6 Uhr verboten. Begründet wurde die Entscheidung mit der sich verbessernden Corona-Lage auf Mallorca. Die Aufhebung des Verbots tritt am Dienstag in Kraft.

Hintergrund der Maßnahme war die Tatsache, dass sich Jugendliche nachts zeitweise zu Trinkgelagen getroffen hatten, was Masseninfizierungen zur Folge hatte. Die Nachtrestriktion war für Menorca und Formentera angesichts dort sinkender Ansteckungszahlen bereits vor einigen Tagen aufgehoben worden. Auf Ibiza gilt das Versammlungsverbot allerdings weiter, und zwar von 2 bis 6 Uhr.

Die Schließungszeiten für Restaurants und die Höchstzahl von Personen pro Tisch wurde nach einem Bericht der MM-Schwesterzeitung Ultima Hora noch nicht geprüft. Wann dieses Thema zur Sprache kommt, ist noch unklar.

(Aktualisiert um 12.53 Uhr)

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.