0

Von der Michelin-Gala am Mittwochabend hatten Beobachter einen Sterneregen erwartet, und es ist tatsächlich so gekommen - nicht nur in Madrid und Barcelona, sondern auch auf Mallorca.

Während sich Spanien über insgesamt neun neue Drei-Sterne-Restaurants und sieben neue Zwei-Sterne-Lokale freuen darf, gibt es auf der Insel zwei Überraschungen im Ein-Stern-Bereich.

Ähnliche Nachrichten

Ausgezeichnet wurde einerseits das Restaurant Argos von Alvaro Salazar in Port de Pollença, das sich im Hotel de Mar La Goleta befindet und erst 2015 eröffnet hatte. Von Anfang an wurde dort sehr ambitioniert gekocht, doch niemand hatte so schnell mit einem Michelin-Stern gerechnet, zumal das Geschäft im Norden der Insel sehr saisonal ist. Für die Michelin-Redaktion, die ihre Kriterien mittlerweile etwas flexibler anlegt als früher, offenbar kein Hindernis, um den jungen Wilden in ihren Führer aufzunehmen.

In diese Kategorie fällt auch Adrian Quetglas aus Palma, der ebenfalls mit seinem ersten Stern geehrt wurde. Sein Restaurant am Paseo Mallorca gibt es seit 2014. Zuvor hatte der Argentinier mit mallorquinischen Wurzeln einige Jahre lang in Russland gearbeitet. Die Vereinigung der gastronomischen Fachjournalisten und Kritiker der Balearen zeichnete ihn im Februar als "Entdeckung des Jahres" aus. Sowohl Quetglas als auch Salazar sind um die 30 Jahre alt.

Ansonsten bleibt alles beim Alten: Die bisherigen Sterneköche auf Mallorca dürfen ihre Auszeichnungen weiter behalten. (mic)