Tim Mälzers Speisenwerft expandiert auf Mallorca

| Palma de Mallorca |
Das freundliche Service-Team in den frisch renovierten Räumen.

Das freundliche Service-Team in den frisch renovierten Räumen.

Foto: P. Lozano
Das freundliche Service-Team in den frisch renovierten Räumen.Die empfehlenswerte Tim-Mälzer-Tapas-Platte.Tim Mälzer verbringt viel Zeit auf der Insel.Fleisch aus dem 800-Grad-Ofen.

Fleisch und Tapas satt, so das Konzept im neuen Restaurant „Al Faro powered by Speisenwerft bei Tim Mälzer”. Das Lokal gibt es auf Mallorca gleich zwei Mal: einerseits an der Ecke der legendären Bierstraße der Playa de Palma, neuerdings aber auch am Paseo Marítimo 25 direkt neben dem Inselradio.

Während am Strand Ende Oktober die Winterpause eingekehrt ist, konnten in attraktiver Lage der Inselhauptstadt mittlerweile die Räume des bisherigen „Steak Me” bezogen werden. Das „Soft Opening” ist bereits erfolgreich über die Bühne gegangen. „An den ersten Wochenende gab es großen Anklang”, heißt es von den Betreibern.

Der zweite Standort sei bewusst so gewählt worden, um in den Wintermonaten das Personal weiter beschäftigen zu können – aber auch, um neue Gäste aus dem Südwesten zu gewinnen, die den Weg nach Arenal trotz aller Verschönerungsversuche unter dem Motto „Palma Beach” eher noch scheuen. Hinter dem Projekt stehen erfahrene deutschsprachige Gastronomen, die Tim Mälzer als Partner gewinnen konnten. „Er kommt 2019 mindestens vier Mal auf die Insel, schaut nach dem Rechten und ist für die Gäste da”,wird versprochen. Je nach Erfolg könnten die beiden Lokale nächsten Sommer dann parallel betrieben werden.

Das kulinarische Konzept stammt aus dem Hamburger Catering-Unternehmen „Speisenwerft”, in dem der Fernsehkoch zum Gesellschafterkreis zählt und mit seinem Image wirbt. So gibt es die Tapas-Platte „Tim Mälzer” mit sechs Elementen zum Teilen am Tisch etwa für 24,90 Euro, wobei die Häppchen ab 3,50 Euro auch einzeln bestellbar sind. Vorspeisen gibt es ab sechs Euro, Hauptgerichte rangieren überwiegend zwischen 16 und 25 Euro. Regionale Produkte wie Mahón-Käse von der Nachbarinsel Menorca bereichern das Angebot, in dem aber auch Pasta-Evergreens und Fleischgerichte eine zentrale Rolle spielen.

Der 800-Grad-Ofen karamellisiert das Fett und verleiht den saftigen Fleischstücken ein unvergleichliches Aroma. Im Angebot ist nur beste Ware aus Australien oder der nordspanischen Region Galicien, wobei es das Ribeye-Steak in den Gewichtsklassen 200, 400 und 600 Gramm sowie als preiswerten und kalorienarmen „Ladys Cut” mit 150 Gramm zu bestellen gibt. Beilagen, Soßen und Salate sind separat wählbar, und im gut sortierten Regal lagern mallorquinische Weine oder französische Champagner-Sorten en masse. Die Räume wurden elegant renoviert, geöffnet ist derzeit am Donnerstag/Freitag ab 18 Uhr sowie am Samstag/Sonntag ab 13 Uhr durchgehend bis spät am Abend.

Passend zur Jahreszeit sind im November und Dezember Gänsekeule oder Gänsebrust mit Rotkohl und Knödeln im Angebot. Auch für Weihnachtsfeiern und sonstige Events kann man das Lokal anmieten. Einige Buchungen aus der deutschsprachigen Community sind bereits eingegangen.

Tim Mälzer gilt seit Langem als kulinarischer Verfechter Mallorcas. Er präsentierte sich immer wieder mit mediterranen Gerichten und mallorquinischen Kollegen im Fernsehen, fungierte im Jahr 2007/2008 sogar als Botschafter für Olivenöl von der Insel. Zeitweise lebte er auf einer Finca bei Santanyí und dürfte nun Gelegenheit haben, wieder öfter vor Ort zu sein.

Palma, Avinguda Gabriel Roca, 25, Tel. 689-473888, Facebook: Al Faro - Mallorca

(aus MM 46/2018)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Heinz / Vor 17 Tage

Kein Zweifel, Mats, mache ich auch so!

Mats / Vor 20 Tage

Ich koch lieber selber. Ich denke oft, dass so ein Besuch in einem Restaurant mit meiner Frau bei den angegebenen Preisen mit Getränken min. 70 - 80 € kosten würde. Für das Geld kann ich mir die leckersten und exklusivsten mallorquinischen Lebensmittel besorgen inkl. Wein. - Ja und es schmeckt auch (allen Witz-Kommentaren im Voraus)