Fulla d'Ostra

Rubrik: Restaurants

Die Speisen sind beeinflusst von der südamerikanischen Küche.

Die Speisen sind beeinflusst von der südamerikanischen Küche.

Foto: MM

Die Pflanze Fulla d'Ostra, das Austernblatt, überrascht durch ihren Geschmack nach frischen Austern. Durch Geschmack überraschen will auch Küchenchef Hector Marceló – und das gelingt ihm. Mit einer kleinen, übersichtlichen Karte bringt er seine Gäste im Fulla d'Ostra zum Staunen und nimmt sie mit auf eine Reise durch die Länder, die ihn als Koch besonders inspiriert haben: seine südamerikanische Heimat Chile, aber auch Peru, Argentinien und Spanien.

So gut wie sie klingen schmecken die Vorspeisen wie zum Beispiel die geräucherten galicischen Austern auf einer Creme von schwarzem Knoblauch, das vegetarische Tatar aus Roter Bete mit einer Mangokugel auf einem Shiso-Blatt und Avocadoschaum oder das feine chilenische Ceviche aus Lachs, Corvina und Muscheln.

Als Hauptspeisen werden feine Fisch-, Fleisch- und Pasta-Gerichte angeboten und man schmeckt, dass der Küchenchef bei der Auswahl seiner Lieferanten wählerisch ist. In der Küche werden einfache Zutaten bester Qualität raffiniert kombiniert und machen so jeden "Foodie" zu einem Stammkunden.

Bemerkenswert ist auch die Geschichte des Restaurants: erst vor wenigen Jahren in Barcelona eröffnet, wurde das "Fulla d'Ostra" schnell so beliebt, dass das Lokal zu klein wurde. Und weil man auf Mallorca viele Menschen findet, die etwas von gutem Essen verstehen, haben sich die Eigentümer entschlossen, die Erfolgsgeschichte hier weiter zu schreiben und sind kurzerhand mit Restaurant und Team auf die Insel umgezogen.

Das bietet "Fulla d'Ostra" gastronomische Erlebnisse in Palmas Viertel Santa Catalina und mittags ein sehr leckeres Drei-Gänge-Menü.

Infos

Schlagworte »

Andere Restaurants in der Nähe

Wer abseits des Trubels an den Avenidas in Palma einen kleinen, gemütlichen Ort zum Essen sucht, wird in der Calle de Francesc de Borja Moll 24 fündig. Das "Siduri Café" ist das Ergebnis von fast 20 Jahren Erfahrung zweier Gastro-Profis, die unter anderem im "L'Hermitage" in Orient wirkten, bevor sie ihre Ideen realisierten: Maria José Mulet leitet den Service, Sergio Covacevich kocht. mehr...

Um die Ecke vom großen El Corte Inglés in der Calle Aragón, befindet sich das Restaurant Avon "La Casa Gallega" eröffnet. An 365 Tagen im Jahr setzt das Team um Restaurantleiter Juan Suarez Blanco mittags und abends auf Bewährtes: Pulpo, Schinken, Fisch und Meeresfrüchte. mehr...

Japanisch traditionell speist der Gast an der Peripherie von Santa Catalina im "Izakaya" . Der Mallorquiner Javier Guver und sein argentinischer Kompagnon Dani Celi haben mit diesem kleinen Restaurant im Carrer d'Espartero 15 ihre Vorstellung von japanischer Küche abseits der zurzeit in Mode gekommenen Sushi-Bars verwirklicht. mehr...

Typische Tacos.

Abseits der üblichen Route der Gastronomie in Palma, unweit vom Parque de las Estaciones, begeistert ein unscheinbares mexikanisches Restaurant, zurzeit noch in erster Linie die Menschen der Nachbarschaft: "El Yucateco de Pelaná" im Carrer Francesc Sancho 17. mehr...