Machen Sie es doch mal wie die Spanier und besuchen Sie jene fünf Orte auf Mallorca, die bei spanischen Urlaubern besonders hoch im Kurs stehen.

Laut Untersuchung eines bekannten Buchungsportals, das entsprechende Google-Suchanfragen von Spaniern aus dem vergangenen Jahr analysierte, belegen folgende Ortschaften auf der Beliebtheitsskala die Plätze eins bis fünf:

1. PETRA

Mit durchschnittlich 4400 Google-Suchanfragen im Monat schießt Petra in Sachen Beliebtheit eindeutig den Vogel ab. Kein Wunder, bei einer wahren Dorfschönheit wie dem im Inselosten gelegenen 2800-Seelen-Ort, der besonders durch seine schachbrettartig angelegten kleinen Gassen besticht!

TIPP: Besuch der „Casa Natal i Museu Serra“, dem Geburtshaus und Museum des über Mallorca hinaus berühmten Missionars Fra Juníper Serra, der als Gründer der Stadt San Francisco gilt.

2. SÓLLER

Auf Platz zwei der von Spaniern bevorzugt besuchten Inselortschaften rangiert Sóller mit 3600 Suchanfragen.

Das schmucke Tramuntana-Städtchen im Nordwesten Mallorcas ist nicht nur für seine weitläufigen Zitronen- und Orangenplantagen bekannt, sondern auch für den berühmten „Tren de Sóller“. Eine nostalgische Eisenbahn, die bereits seit hundert Jahren zwischen Sóller und Palma verkehrt und auf ihrem Weg insgesamt 13 Tunnel passiert.

TIPP: Von Sóller mit der ebenfalls historischen Straßenbahn ins fünf Kilometer entfernte Hafenstädtchen Port de Sóller zuckeln!

3. CAMPOS

Das Straßendorf Campos im Inselsüden steht mit rund 1900 monatlichen Google-Suchanfragen an dritter Stelle der Beliebtheitsskala.

Zwischen fruchtbaren Äckern und Feldern gelegen, ist Campos ein typisch mallorquinisches Landstädtchen, das vor allem für seine Viehwirtschaft und die zur Gemeinde gehörenden Salz-Salinen bekannt ist.

TIPP: Donnerstag- oder Samstagvormittag den traditionellen Wochenmarkt besuchen!

4. ARTÀ

Durchschnittlich 1600 Suchanfragen im Monat machen Artà im äußersten Nordosten zum viertbeliebtesten Inselort der Spanier.

Hoch oben über der terrassenartig angelegten Kleinstadt thront eine imposante Festungsburg, welche die Wallfahrtskirche Sant Salvador beherbergt. Bekannt ist Artà zudem als Zentrum der Korbflechterei.

TIPP: Von der Pfarrkirche aus über den zypressengesäumten 180-stufigen Kreuzweg zur Burg hinaufwandern.

5. VALLDEMOSSA

Das bei Touristen aus aller Welt so beliebte Bergdorf Valldemossa schafft es bei den Spaniern mit 1300 Suchanfragen „nur“ auf Platz fünf!

Der charmante kleine Ort verdankt seinen hohen Bekanntheitsgrad vor allem der Tatsache, dass der französische Komponist Frédéric Chopin hier in der Kartause einst mit seiner Geliebten George Sand einige Wintermonate verbrachte. Jährlich strömen aus diesem Grund Hundertausende Touristen nach Valldemossa, um das ehemalige Kartäuserkloster zu besichtigen.

TIPP: George Sands Klassiker „Ein Winter auf Mallorca“ lesen und anschließend auf den Spuren der Schriftstellerin durch Valldemossa wandeln!

Jetzt heißt es nur noch herauszufinden, welcher der fünf Orte Ihnen am besten gefällt. Viel Spaß dabei!