Die Kinos "Multicines Metropolitan" schließen

Die Konkurrenz der großen Lichtspielhäuser war zu stark

Metropolitan Palace

Metropolitan Palace ist ab sofort geschlossen

Foto: P. BOTA
Metropolitan PalaceKino Metropol

Die Kinos "Multicines Metropolitan" werden ab sofort keinen Film mehr zeigen. Damit schließt die Eigentümerfamilie Servera die fast historischen Lichtspielhäuser in Palmas Stadtviertel Pere Garau nach fast 70 Jahren Dauerbetrieb. Als Grund nannten die Betreiber - inzwischen die Enkel des Gründers Antonio Servera Mestre - die wachsende Konkurrenz der großen Kinokomplexe in den Einkaufszentren.

Dabei ist die Konkurrenz teilweise hausgemacht. Schließlich besitzt das Unternehmen zusammen mit der Familie Salas die wichtigsten Lichtspielhäuser der Insel: Porto Pi Terrazas, Multicines Manacor und Ocimax.

Durch die Gründung dieser kommerzielleren und moderneren Kinos wurden die älteren Kinos in Palma immer mehr zu Stadtteilkinos, deren Betrieb sich in Krisenzeiten und durch die wachsende Konkurrenz zu DVD-Verleih, Internet und Fernsehen nach und nach unrentabel. In den vergangenen Jahren wurde eine Reihe Lichtspielhäuser der älteren Generation geschlossen: Astoria, Hispania, Lumiere, Rialto, Avenida, Born, Teatro Balear, Teatro Lírico, Lírico Palace, Dorado, Oriental, Versalles, Fantasio, Abc, Moderno, Capitol und Chaplin.

 

Zum Thema

Schlagworte »

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.