Profi-Fotograf René Staud setzt Autos gekonnt in Szene

"Man fängt an zu fantasieren"

|
"Emotional und sexy": Ein Werbefoto muss Gefühle wecken und das "Kopfkino" in Gang setzen.

"Emotional und sexy": Ein Werbefoto muss Gefühle wecken und das "Kopfkino" in Gang setzen. Foto: René Staud

"Emotional und sexy": Ein Werbefoto muss Gefühle wecken und das "Kopfkino" in Gang setzen.Diese Aufnahme entstand in Port Adriano.Eines der Werke von René Staud.René Staud

Wer hätte das gedacht: Auch und gerade beim Auto ist das "erste Bild das wichtigste". Habe ihm mal ein großer Kunde gesagt, so René Staud. Der 62-Jährige selbst gehört zu Deutschlands renommiertesten Automobil-Fotografen, seine Auftraggeber sind Mercedes, VW, BMW, Porsche sowie viele weitere internationale Konzerne. Und Mallorca zählt für den Profi seit Langem zu einer wichtigen Foto-Location: "Ich versuche, jedes Jahr, zwei bis drei Shootings auf der Insel zu machen."

Nicht nur für Spots, auch für die Werbe-Fotografie scheint sich Mallorca immer mehr zum Hotspot zu entwickeln. Die Gründe liegen für René Staud auf der Hand: Infrastruktur und Erreichbarkeit der Insel seien ziemlich einzigartig: "Außer vielleicht noch Frankfurt oder München: Wo gibt es schon eine ähnlich gute europäische Anbindung)?" Ob der Kunde nun in Göteborg (Volvo) England (Aston Martin) oder Brüssel (Bridgestone) sitze - innerhalb von rund drei Stunden sei er am "Ort des Geschehens". Und der Flughafen Palma sei ebenfalls ideal: "Innerhalb einer Stunde ist man an jeder Location auf der Insel."

Hinzu käme die "sehr abwechslungsreiche Landschaft auf kleinem Raum". Zwar finde man auf Mallorca natürlich keine Häuserschluchten wie in New York - ansonsten aber sei die Auswahl an schönen (Küsten)-Straßen, Buchten, modernen (Luxus-)Villen, wie historischem Ambiente ausgesprochen facettenreich: "Mallorca hat von allem etwas", sagt René Staud. Wenn sich der Kunde etwas "Spezielles", Eisberge etwa vorstelle, seien andere Locations gefragt: "In dem Fall Island zum Beispiel."

Die Universalität der Motive schaffe viel kreativen Spielraum - hinzu käme für den Fotografen das besondere Licht auf der Insel. Und auch wirtschaftlich stimmt's: Durch die "moderaten Preise" sei ein Mallorca-Shooting "sehr gut kalkulierbar."

Noch ein Plus, so René Staud augenzwinkernd, sei natürlich das reiche Freizeitangebot einer Urlaubsinsel: "Wenn mir die Kunden mal zu sehr auf die Nerven gehen, kann ich sie auf den Golfplatz schicken, ihnen einen Hubschrauberflug buchen oder sie auch einfach mal am Swimmingpool parken."

Kommt aber eher selten vor, lacht der Erfolgsfotograf, der selbst auch seit Langem ein Inseldomizil, erst in Santa Ponça, seit zwei Jahren nun in Port Adriano, sein Eigen nennt. Die Arbeit mache ihm nach wie vor großen Spaß, ans Aufhören denkt er noch lange nicht. Jeder Auftrag sei nach wie vor "eine neue Herausforderung mit besonderem Reiz". Schließlich gehe man immer wieder "eine Bindung" ein, um zum Schluss ein möglichst perfektes Produkt oder Ergebnis abzuliefern.

"Sexy, dynamisch und emotional" müsse ein Bild rüberkommen. Wie man das macht? So viel lässt sich sagen: Ein (Werbe-)Bild müsse "emotional ansprechen und die Fantasie beflügeln", so der Profi. Egal, ob der chromblitzende Traum am Überlauf-Pool einer Luxus-Villa, auf einer atemberaubenden Küstenstraße oder vor einem festlich beleuchteten Palais präsentiert werde: "Wenn einen etwas anspricht oder anzieht, fängt man an zu fantasieren," so René Staud. Und dafür scheint Mallorca ganz und gar kein schlechter Ort zu sein.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.