Peter Maffays Feinschmeckerwelt

Journalisten aus Deutschland werden im "Can Sureda" Öko-Produkte präsentiert

|
Natürlich mit Degustation: Inhaberin Wicky Botzek und ihr Mitarbeiter Dennis Görgen Sánchez im "Can Sureda"-Laden in Palma.

Natürlich mit Degustation: Inhaberin Wicky Botzek und ihr Mitarbeiter Dennis Görgen Sánchez im "Can Sureda"-Laden in Palma.

Natürlich mit Degustation: Inhaberin Wicky Botzek und ihr Mitarbeiter Dennis Görgen Sánchez im "Can Sureda"-Laden in Palma.Peter Maffay, hier auf seiner Finca Can Sureda bei Pollenca, hat schon vor vielen Jahren sein Herz für die Öko-Landwirtschaft en

Peter Maffay ackert momentan in Deutschland. Zusammen mit seiner Band spielt er ein neues Album ein. Doch schon bald ist der Rockstar wieder auf Mallorca. Am 10. Oktober bekommt er Besuch von einer eingeflogenen Journalistenschar. Präsentiert werden an dem Tag die neue Produktlinie "Can Sureda" (nach Maffays Öko-Finca bei Pollença) und ein Shop in der Altstadt von Palma, der ebenfalls den Namen "Can Sureda" trägt und von Partnern des Musikers betrieben wird.

Wicky Botzek und Robert Müller, ein Unternehmerpaar aus dem Saarland mit Standbein auf der Insel, engagieren sich schon lange für die Arbeit der Peter-Maffay-Stiftung. "Peter hat uns gefragt, ob wir die Can-Sureda-Produkte verkaufen wollen", so Botzek. Die beiden sagten zu. Und so wurde aus ihrem "E-Plus/Base"-Laden im Carrer Sant Domingo 2 vor Kurzem der neue "Can Sureda"-Shop.

Peter Maffay geht es nach eigener Aussagen nicht darum, mit den ökologischen Produkten Geld zu verdienen ("Dafür habe ich meine Musik"). Er will seine Stiftungsarbeit unterstützt zu wissen. In Nachbarschaft zu der Öko-Finca bei Pollença betreibt die Stiftung noch eine weitere Finca, auf der traumatisierte Kinder Urlaub machen und im Einklang mit der Natur eine andere Welt kennenlernen können.

Die Vereinbarung mit Botzek und Müller beinhaltet, dass ein bestimmter Prozentsatz der Einnahmen an die Stiftung fließt. Außerdem entscheidet Maffay persönlich, was im Laden verkauft wird. Er beurteilt jeden einzelnen Artikel. Und auch beim Umbau hat er seine Vorstellungen bis ins Detail mit eingebracht. Er war oft vor Ort - zu Zeiten, in denen die Fußgängerzone nicht so stark frequentiert ist.

Nicht alle der derzeit 80 Artikel im Shop stammen von der Finca "Can Sureda". Aber alle sind von Mallorca und wurden unter ökologischen Gesichtspunkten ausgewählt.

Zu den Rennern, so weiß "Can Sureda"-Mitarbeiter Dennis Görgen Sánchez, gehören momentan: "Pâté aus Mandeln und getrockneten Tomaten, heller Roséwein, Flor de Sal mit Rosmarin und Bio-Öl."

Der Laden in Palma stellt einen von drei Wegen dar, auf denen Maffays "Can Sureda"-Produkte und einige "Gastartikel" vertrieben werden. Man soll das gleiche Sortiment auch im Hofladen der Finca bekommen, sowie online unter www.sureda.de. Es ist auch möglich, im Shop zu bestellen und sich die Ware nach Deutschland liefern zu lassen.

Wenn die Pressevertreter am 10. Oktober nach Palma kommen, will Peter Maffay die Tore zu seiner "mediterranen Feinschmecker-Welt" öffnen und zählt dabei auf prominente Unterstützung: Starkoch Alfons Schuhbeck wird am Abend mit "Can Sureda"-Produkten in der "Trencadora", dem Restaurant der Peter-Maffay-Stiftung in Pollença, kochen. Die bekannte Sommelière Paula Bosch präsentiert Weine. Am nächsten Morgen will Peter Maffay die Medienvertreter dann durch seine landwirtschaftlichen Einrichtungen führen.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.