Catherine Zeta Jones hat Reifenpanne auf Mallorca

Valldemossa, Mallorca |
Catherine Zeta Jones und ihre Mutter hatten eine Reifenpanne

Catherine Zeta Jones und ihre Mutter hatten eine Reifenpanne auf der Fahrt nach Palma de Mallorca.

Foto: Foto: Joan Llado
Catherine Zeta Jones und ihre Mutter hatten eine ReifenpanneCatherine Zeta Jones stellt nach einer Autopanne Warndreiecke aufEin Polizist überprüft den Reifen der SchauspielerinNach ihrer Autopanne ging  Catherine Zeta Jones in Palma shoppen

Auch Hollywood-Stars sind auf Mallorca nicht vor einer Autopanne gefeit. So stand die Schauspielerin Catherine Zeta Jones am Donnerstag mit einem geplatzten Reifen an der Carretera de Valldemossa in Richtung Palma. Sie war mit ihrer Mutter im Auto unterwegs, schreibt die Tageszeitung Ultima Hora, als auf der Fahrt plötzlich der rechte Vorderreifen platzte. Hinzukam noch, dass gerade an jener Stelle kein Handyempfang vorhanden war.

Doch ein Touristen-Pärchen kam den beiden Frauen zu Hilfe und wechselte das Rad aus. Anscheinend erkannten die beiden, die gerade ihre Hochzeitsreise auf der Insel verbringen, die Schauspielerin zunächst nicht. Erst als ein Polizei vorbeifuhr, anhielt und Zeta Jones sich ihm vorstellte, fiel der Groschen. Als Dank für die schnelle Hilfe schossen der Hollywood-Star noch Erinnerungsfotos mit den Touristen. Zeta Jones soll danach in ein Einkaufszentrum nach Palma gefahren sein, nachdem ein Mitarbeiter ihrer Finca ihr ein neues Auto gebracht hatte.

Catherine Zeta Jones ist mit dem Schauspieler Michael Douglas verheiratet. Ihm gehört die Finca S'Estaca bei Valldemossa. Sie zählt zu den schönsten Villen Mallorcas. Seit Dezember 2014 versucht Douglas das Anwesen zu verkaufen. Doch bisher hat sich anscheinend kein Interessent für das Angebot interessiert. Douglas verlangt zwischen 30 und 50 Millionen Euro für die Finca. (cls)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.