10.000 Euro für die "helfende Hand"

Cala d'Or, Mallorca |
ALMA-Benefiz-Konzert im Farah's in Cala d'Or.

ALMA-Benefiz-Konzert im Farah's in Cala d'Or. Foto: foodfriends.net

ALMA-Benefiz-Konzert im Farah's in Cala d'Or.ALMA-Benefiz-Konzert im Farah's in Cala d'Or.Alejandra Burgos in Aktion für einen guten Zweck. Die Macher von A.L.M.A.: Links Katja Maier (am Mikrofon) und Israel Rodríguez mit der Geschäftsführerin des Klinikums Son EspaseMichaela Lange mit Sängerin Alejandra Burgos.Axel Lange und Bernd Jogalla führten die Versteigerung der Kreuzfahrt durch.

Beim ersten Benefiz-Abend der mallorquinischen Hilfsorganisation A.L.M.A. im Club Farah's in Cala d'Or sind rund 10.000 Euro Reinerlös für den guten Zweck herausgekommen. Mit diesem Geld und weiteren Spenden soll die Kinderklinik am staatlichen Krankenhaus Son Espases in Palma mit einem Kinderspielplatz ausgerüstet werden.

Rund 200 Menschen, in der Mehrzahl Mallorquiner und Deutsche, kamen zu dem Charity-Konzert - ein schöner Erfolg für den noch jungen "Verein der helfenden Hand" (A.L.M.A. steht für "Asociacioón la mano que ayuda"). Sie genossen nicht nur ein Büfett von Maxime Deymier (der auch das Restaurant Máxime im Golf-Club Vall d'Or betreibt), sondern auch ein Konzert der Rock-Röhre Alejandra Burgos, die wieder mal keine Probleme hatte, die Leute zum Tanzen zu animieren. 20 Euro jedes Eintrittstickets waren für A.L.M.A.-Zwecke reserviert.

Einer der Höhepunkte des Abends war die Versteigerung einer Kreuzfahrt mit der "MS Europa 2", dem besten Kreuzfahrtschiff der Welt. Diese Reise hatte sich als Hauptpreis in der Scorekartentombola der jüngsten MM Trophy in Golf de Andratx befunden. Wie berichtet, hatte der Gewinner Thomas Wartenberger die Reise spontan für eine Benefiz-Auktion zur Verfügung gestellt. Bei der von Versicherungsunternehmer Axel Lange und MM-Chef Bernd Jogalla durchgeführten Versteigerung wurden für die Kreuzfahrt immerhin 6000 Euro erzielt - und damit der größte Batzen des Reinerlöses dieses Abends.

Die Gründer von A.L.M.A., Katja Maier, Michaela Lange und Israel Rodríguez Rojas, erklärten der Festgesellschaft auch, warum für einen Kinderspielplatz am staatlichen Krankenhaus Son Espases gesammelt wurde: In dem Klinikum würden unter anderem alle krebskranken Kinder der Balearen behandelt. Sie müssten teils Monate in dem Krankenhaus verbringen. Spielmöglichkeiten im Freien seien deshalb dringend vonnöten. Das bestätigte auch die Geschäftsführerin der staatlichen Großklinik, Dolores Acón Royo, die dem Event gemeinsam mit Begoña Sánchez von staatlichen Gesundheitssystem Ib-Salut beiwohnte.

Die 10.000 Euro Reinerlös werden nach den Worten von Katja Maier noch durch eine Einzelspende und andere Einnahmen von A.L.M.A. kräftig aufgestockt, so dass man etwa 30.000 Euro in den Kinderspielplatz investieren könne.

Für Maier und ihre Mitstreiter ist es wichtig, immer wieder neue Gesellschaftsgruppen für A.L.M.A. zu mobilisieren. Nach Golf-Turnier und Rock-Konzert plane man als Nächstes eine Kunstauktion mit Klavierkonzert. Neben kleinen, punktuellen Hilfsaktionen gibt es auch schon wieder ein größeres Ziel: die Kinderabteilung des Krankenhauses in Manacor zu verschönern.

INFO
www.alma-mallorca.com

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.