Palmas Bürger beschweren sich zunehmend per Whatsapp

Palma de Mallorca |
Anwohner beschweren sich über den Zustand des Fußwegs im Camino de Jesús

Anwohner beschweren sich über den Zustand des Fußwegs im Camino de Jesús.

Foto: Archiv

Im Rathaus von Palma de Mallorca gehen täglich 120 Beschwerden von Bürgern per Whatsapp ein. Im Mai hat die Stadt die neuen Kontaktmöglichkeit per Kurznachricht vom Handy eingeführt. 951 Personen haben seitdem in 3610 Nachrichten ihrem Ärger Luft gemacht. Häufigster Grund war die Infrastruktur, berichtet die mallorquinische Tageszeitung Ultima Hora.

430 Beschwerden gingen unter anderem wegen Straßenschäden ein, 51 waren allgemeine Beschwerden, 334 Anfragen wurden empfangen, die nicht zum Bestandteil der Hotline gehörten, und 136 Nachrichten hatten keinerlei Sinn. "Wir freuen uns, dass das System so gut angenommen wird", sagte Stadträtin Aurora Jhardi. Gleich am ersten Tag des Dienstes gingen 326 Nachrichten von 41 Personen ein.

Die Bürger können nun zwar 24 Stunden am Tag, 365 Tage im Jahr ihre Klagen vorbringen, doch eine Reaktion erhalten sie nicht unmittelbar. Im Juni sollen nun ausstehenden Nachrichten beantwortet werden.

Wer die Stadt per Kurznachrichtendienst Whatsapp kontaktieren möchte, schickt seine Nachricht an die Telefonnummer 626 035 035, auch Fotos können auf diesem Weg per Smartphone ans Rathaus übermittelt werden. (cls)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.