Für ein Meer ohne Plastik

Menorca |
Die beeindruckenden Schnappschüsse sollen die Gesellschaft auf die aktuelle Umweltsituation aufmerksam machen.

Die beeindruckenden Schnappschüsse sollen die Gesellschaft auf die aktuelle Umweltsituation aufmerksam machen.

Foto: Enric Gener
Die beeindruckenden Schnappschüsse sollen die Gesellschaft auf die aktuelle Umweltsituation aufmerksam machen.Bei 46 % von Müll, dass aus dem Meer rund um die Balearischen Inseln aufgesammelt wird, handelt es sich um Kunststoff.

Diese Unterwasserbilder sprechen für sich: Ein Mensch gefangen in einer Plastiktüte mitten im Meer. Kämpfend versucht er sich daraus zu befreien. Die beeindruckenden Schnappschüsse sollen die Gesellschaft auf die aktuelle Umweltsituation aufmerksam machen.

Der Autor von diesen Arbeiten ist der menorquinische Grafiker Enric Gener. Der Spanier hat das Projekt "Mar de plàstic" ins Leben gerufen, dass vor allem Schüler zwischen 7 und 10 Jahren für das Thema des Umweltschutzes sensibilisieren soll. So veranstaltet Gener in Schulen Aufklärungsstunden, bei denen die Kinder praktisch einbezogen werden.

Wie die Tageszeitung Ultima Hora berichtet, handelt es sich bei 46 Prozent des Mülls, der aus dem Meer rund um die Blearischen Inseln geborgen wird, um Kunststoff. Aus einer Studie des World Economic Forum geht hervor, dass wenn sich an der Umweltverschmutzung und der Überfischung nichts ändern wird, bald die Zahl der Plastikteile die Anzahl der Fische im Meer übersteigen wird. (ac)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.