Angriff und Verteidigung des Tintenfischs

Palma de Mallorca |
Tintenfisch-Knochen sind vor allem bei Besitzern von Käfigvögeln gefragt.

Tintenfisch-Knochen sind vor allem bei Besitzern von Käfigvögeln gefragt.

Besitzer von Käfigvögeln kennen diese kalzifizierten Knochen. Sie kaufen sie in Zoohandlungen, damit sich ihre Wellensittiche oder Kanarienvögel daran die Schnäbel wetzen. Der kalzifizierte Knochen ist eigentlich die Schale eines Tintenfischs.

"Die Schale ist evolutiv nach innen gewandert und dient dem Weichtier zum einen als Schutz, zum anderen als Auftriebskörper ähnlich wie die Schwimmblase bei Fischen", sagt der Meeresbiologe Hilmar Hinz. "Im Innern sind Kammern, die sich mit Luft füllen. Dadurch kann die Position im Wasser reguliert werden. An einem Ende sitzt ein Stachel. Wenn ein Angreifer kommt, kann die Sepia damit zustechen." Diese war eine Sepia officinalis, ein Gewöhnlicher Tintenfisch. Vier Kilogramm wird sie schwer. Auf Mallorca ist sie die am häufigsten verkaufte und konsumierte Tintenfischart.

(aus MM 28/2016)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.