"Ballermann 6"-Star kehrt nach Mallorca zurück

Playa de Palma |
Man versteht sich: Mia Julia und Ikke Hüftgold (r.) am Montag mit Tom Gerhardt in Köln.

Man versteht sich: Mia Julia und Ikke Hüftgold (r.) am Montag mit Tom Gerhardt in Köln.

Es ist ein Comeback, über das sich bestimmt nicht jeder Mallorca-Fan freut. Schauspieler Tom Gerhardt zieht es nach 20 Jahren Abstinenz wieder an den Ballermann. Der 59-Jährige schlüpft nochmal in die Rolle des "Tommie". Als Proll mit Bommelmütze hatte Gerhardt in dem Trash-Film "Ballermann 6", der 1997 in die Kinos kam, Mallorca heimgesucht.

Gerhardt wird am 22. April zum Saison-Opening im Bierkönig an der Playa de Palma kommen. Die Idee dazu hatten die Ballermann-Stars Mia Julia und Ikke Hüftgold, die sich am Montag vor dem Kölner Dom mit "Tommie" trafen und alles klarmachten. Hüftgold über Gerhardt: "Genau 20 Jahre nach seinem Kinoerfolg ist er immer noch die absolute Kultfigur der Ballermanngemeinde. Es sind Hunderte Besucher, die heute noch mit seiner legendären Bommelmütze am Strand gesichtet werden, seine Sprüche raushauen und die Grimassen imitieren, die Tom zur Legende machten."

Manchem Mallorca-Freund wäre es sicher lieber, wenn das Kapitel Ballermann-Film geschlossen bliebe. Denn Tom Gerhardt steht wie kaum ein anderer für Eimersaufen und Sangría-Exzesse an der Playa de Palma. In seinem Film ging es darum, wie Proleten an der Playa de Palma Urlaub machten. Zwei Freunde wollten zum Ballermann und mussten dorthin über Mallorca reisen. Kaum ein Klischee wurde ausgelassen. 

Die Politiker auf der Insel tobten, weil Mallorca auf ein großes Saufgelage reduziert wurde. Es handelte sich sozusagen um den Höhepunkt einer medialen Aufmerksamkeit, die in den Jahren zuvor von einigen deutschen Privatsendern gesteuert worden war. In der Berichterstattung ging es vor allem um die Playa de Palma als schmuddeliges Party-Mekka. Sodom und Gomorra unter südlicher Sonne. Als Folge des Films wurde die Partymeile in den folgenden Jahren immer stärker reguliert, weil man das Image zurechtrücken wollte. (nimü)

Comments

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Blitzgneisser / Hace over 2 years

Dieser "Ballermann - Star (?!)" wirft ein schlechtes Licht auf alle jene Urlauber, die sich auf Mallorca wie die Säue aufführen. Dafür kann die schöne Insel nichts!

Klarsicht / Hace over 2 years

@Hajo, Zustimmung auf der ganzen Linie. Sehr gut Formuliert. Anzuführen wäre noch die Ausbeutung von Migranten in Hotels und diversen Etablissements, was im Klartext Menschenhandel ist und zwar von den eigenen Landsleuten. Letzter Fall diese Prostituierte, der Boss der Strassenhändler und dieser Rumänische Hotelbetreiber.

Hajo hajo / Hace over 2 years

Also ich finde es gut, wenn wieder eine Satire über den Ballermann gemacht wird. Es nimmt den stupiden Kritikern die Schärfe und den Wind aus den Segeln. Ausserdem gibt es im TV schlimmeres, als sowas "Lächerliches". Ich erinner nur an die psychopatischen Selbstdarsteller für das bügelnde Lieschen Müller im Pay-TV am Nachmittag. Oder die hundertausendste Folge von Lindenstrasse. Und erst dieser pöbelnde Herr bei DSDS. Lieber Gott.

Hajo Hajo / Hace over 2 years

Ramona#, gut gesprochen, aber nicht alle die herum tönen, wohnen auf der Insel. Desweiteren werden hier natürlich viele ausgesprochen depremierende Zustände geschildert, die in vielen Fällen nicht nur die Schluderei, sondern auch das Versagen der Behörden entlarven. Und dazu kann man nun beim besten Willen keine postiven Anmerkungen machen. Katstrophal sind Artikel über Korruption vbei der Polizie, Drogensumpf und Kriminalität auf der Insel, die in Addition zur negativer Presse über den Ballermann insgesamt dann das Fass zum Überlaufen bringen. Vor allem beeinträchtigen sie das Wohlleben bzw. die Lebensqualität auf der Insel und das Image Mallorcas in Europa. die jetzige Inititiative Hotels zu sanieren und ihnen 1-2 Sterne merh zu verpassen, hilft dagegen nichts. Denn die erhoffte Klientel kann schliesslich lesen. Und sie wollen auf keinen Fall ständig angemacht werden, wenn sie ihren Cortado an der Playa schlürfen oder Abends aus einem Vergnügungstempel kommen.

Ramona / Hace over 2 years

Liebe User warum freut ihr euch nicht auf der schönen Insel zu sein stadessen wird alles schlecht geredet ,jeder von euch war von Anfang klar das der Ballermann vor euch da war und euch alle frustrierten Spaßvogel über leben wird.Warum seid ihr dann nicht in ein anderes Land gezogen wo eskein Ballermann und Lärm gibt oder habt ihr euer Hirn schon zu Tode gesoffen und braucht jetzt die totale Ruhe

Faktenfreund / Hace over 2 years

Mein Gott, was geht denn hier ab? Ist das hier eine Spielwiese für Prolos die am Ballermann ihren Verstand versoffen haben?? Und die werden nicht gelöscht wie in anderen Foren weil sie gegen die Nettiquette verstossen haben?

Klarsicht / Hace over 2 years

TomTom@ was ist denn das für ein peudouintellektuelles Geschwafel? Wer keine sachliche Argumente mehr hat und keine Kritik verträgt, geschweige kontruktiv zu Diskutieren vermag, versucht derartig linke Touren, die mir noch aus der antiautoritären Bewegung sehr gut bekannt sind. Sie wurden in der Schule benutzt, um Kinder seelisch zu verletzen.

Mike / Hace over 2 years

An den letzten Poster: Immer noch unfähig innerhalb der Kommentarfunktion einen eigenen Nick zu verwenden. Dem Kindergarten scheinst du noch nicht lange entwachsen zu sein.

Mike / Hace over 2 years

@tomtom betr. deine Hajo-Meinung: Seeehr gut, könnte von mir sein! :) Vielleicht sollte Hajo seine "Einwanderer"-Story an VOX verkaufen. Dann hätten noch viel mehr Menschen wöchentlich etwas zum Lachen und Hajo eine Taschengeldaufbesserung zum Klimpern ... LOL

tomtom / Hace over 2 years

@HajoHajo Im Gegensatz zu einigen anderen, kann ich mich über Ihre Posts königlich amüsieren. So sinnfrei, so frei von Wissen und logischen Denkstrukturen wie Sie sind, kann man als Leser nur dankbar sein, so etwas mal lesen zu dürfen. Ein Satiriker könnte sich so was nicht ausdenken. Wie Sie Merkel eingeführt haben - großes Kino. Darauf muß man erst mal kommen.... Passiert das nur, wenn sie die Tabletten abgesetzt haben, oder was ist der Grund? Sind Sie eigentlich ausgewandert, weil in Deutschland niemand mehr mit Ihnen gesprochen hat? War das freiwillig? Kennen Sie eigentlich Spanier? Sprechen Sie spanisch, mehr als nur für die Bestellung eines Bieres? Fragen, über Fragen... Hajo lassen Sie uns an Ihrem Leben teilhaben! Ich würde gerne in dieser düsteren Welt mal wieder lauthals Lachen.