Drogendealer der Clanchefin "La Paca" packt aus

| | Palma, Mallorca |
Juanito, Ex-Drogendealer, lebt heute von 300 Euro Sozialhilfe

Juanito, Ex-Drogendealer, lebt heute von 300 Euro Sozialhilfe.

Foto: CLICK / Ultima Hora

Juanito war zehn Jahre lang ein wichtiger Komplize von Mallorcas Drogenbaronin Francisca Cortés, auch bekannt als La Paca”. In einem Interview mit der Tageszeitung Ultima Hora packt der heute Arbeitslose aus. So soll La Paca, die bis 2008 als Clananführerin den Drogenmarkt auf Mallorca beherrschte, in einer Nacht bis zu 18 Millionen Peseten verdient haben, umgerechnet rund 108.000 Euro. Jaunito gegenüber der Ultima Hora: „Die Drogen, die wir verkauft haben, waren von außergewöhnlich guter Qualität! Die Autos standen Schlange! Während alle anderen den Stoff gestreckt haben, haben wir nur reine Sachen auf den Markt gebracht."  

Juanito, der heute von 300 Euro Sozialhilfe lebt und in einer Resozialisierungseinrichtung untergekommen ist, fing schon als Jugendlicher mit dem Drogenhandel im Barackenviertel Son Banya an. Als fester Komplize war er als Drogentester zuständig und verkaufte das Rauschgift auf den Straßen, bis der Clan hochgenommen wurde. Seit 2008 befindet sich Francisca Cortés im Gefängnis, genauso wie die Tochter La Guapi” und der Sohn El Ico”. Sie alle sitzen in verschiedenen Haftanstalten Spaniens ein. Damit solle verhindert werden, dass die Familie weiterhin den Drogenmarkt auf Mallorca kontrolliert.

Die letzte große Razzia im Viertel Son Banya fand im Sommer vergangenen Jahres statt. Elf Personen wurden bei der Fahndung festgenommen, an der 100 Polizisten sowie mehrere Spezialkräfte beteiligt waren. Gerichtet war die Operation gegen den El-Moreno-Clan" von Isidro Cortés Picazo. Er ist der Bruder der inhaftierten Matriarchin La Paca und soll mit mutmaßlichen Komplizen deren Geschäfte übernommen haben.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Loli / Vor über 3 Jahren

der Bernie, der sich so auskennt, der war IN Mallorca und vielleicht auch IN Ibiza..., wie der das wohl gemacht hat?? Vielleicht mit Untertstützung von hochwertigem Junk-Food, da merkt man manche Dinge nicht so, sagen mir Fachleute

Blitzgneisser / Vor über 3 Jahren

@ Bernie: Womit bewiesen ist, gegen Deutsche ist kein Kraut gewachsen! :-)

SAÑTIÑO / Vor über 3 Jahren

@MIKE ! Sie haben leider den Bericht nicht verstanden von @ BERNIE :) .......( ironischer )

Mike / Vor über 3 Jahren

Bernie, ich glaube dein Kommentar wäre unter dem Festival besser aufgehoben!

Bernie / Vor über 3 Jahren

Ein deutscher Radiosender in Mallorca hatte das "Street Food Festival" in Port Adriano so toll angekündigt dass wir es als Verpflichtung verstanden dort hin zu fahren. Tolle Location und frisch vor Ort gekocht mit hochwertigen Zutaten. Mal sehen wie kreativ die hier in Mallorca sind. Wir waren schlicht und ergreifend schockiert was uns da angeboten wurde: Überteuertes, erkaltetes Junk Food vom Allerschlimmsten zu erhöhten Preisen......Was muss denn noch Alles unternommen werden den letzten anspruchsvollen Urlauber von der Insel zu vertreiben ? In Ibiza wäre so etwas Todsünde ! Aber dort machen ja auch mehr Italiener und Franzosen Urlaub......