Mit Christine Neubauer hat er auf Mallorca trainiert

| Palma, Mallorca |
Gedeon Burkhard am Samstag auf dem Golfplatz Son Muntaner. Hier hatte er kurz vorher seine ersten Golfschläge des Jahres gemacht

Gedeon Burkhard am Samstag auf dem Golfplatz Son Muntaner. Hier hatte er kurz vorher seine ersten Golfschläge des Jahres gemacht.

Gedeon Burkhard am Samstag auf dem Golfplatz Son Muntaner. Hier hatte er kurz vorher seine ersten Golfschläge des Jahres gemachtMit Christine Neubauer nahm Gedeon Burkhard an der Show "Dance Dance Dance" teil, die in diesen Wochen ausgestrahlt wird.

Als Gedeon Burkhard am vergangenen Samstag 20-mal auf der Driving Range des Golfclubs Son Muntaner abschlug, waren nur zehn Golfbälle echt. Die anderen zerplatzten so wie die Hoffnungen von zehn Teilnehmern des SKL-Millionen-Events (Info am Ende des Textes).

"Ich spiele zwar Golf, bin in diesem Jahr aber noch überhaupt nicht dazu gekommen", so der Schauspieler im Gespräch mit MM. Zusammen mit Tänzerin Motsi Mabuse war Burkhard als "Glückspate" der SKL für deren Aktion "SKL-Millionen-Event" auf die Insel gereist. "Es waren wirklich meine ersten Golfschläge des Jahres. Zum Glück hat alles geklappt. Denn natürlich überträgt sich die Aufregung der Kandidaten auf einen ..."

Gedeon Burkhard ist als Schauspieler seit mehr zwei Jahrzehnten fester Bestandteil des deutschen Film- und Fernsehbusiness, war schon in den verschiedensten Rollen zu sehen. Obwohl es schon fast 20 Jahre her ist, verbinden viele sein Gesicht auch heute noch vor allem mit einem Serieneinsatz. Als Nachfolger von Tobias Moretti war der heute 48 Jahre alte Mime ab 1998 das neue Herrchen von "Kommissar Rex".

In diesen Wochen sieht man den Spross einer Schauspielerfamilie bei RTL als ganz normalen Menschen. Zusammen mit seiner Berufskollegin und Tanzpartnerin Christine Neubauer ist Burkhard einer der Teilnehmer der Show "Dance Dance Dance". An diesem Freitag, 29. September, läuft um 20.15 Uhr die vierte Folge, das Finale steigt am 13. Oktober. Da es sich um eine Aufzeichnung handelt, weiß der in Berlin lebende gebürtige Münchner natürlich schon, wie weit er und Neubauer gekommen sind. Sagen darf er logischerweise nichts. Warum macht ein seriöser Schauspieler bei einer Tanzshow mit? Immerhin hat er schon einige Kritik einstecken müssen. Seine Performance als John Travolta wurde als "Null-Bock-Auftritt" bezeichnet. "Das war aber nicht so. Ich habe wirklich mein Bestes gegeben. Das kam jedoch leider nicht rüber", meint der Schauspieler. "Ich habe für ,Dance Dance Dance' zugesagt, weil solch eine Show die Möglichkeit bietet, sich den Leuten einmal mehr von der privaten Seite zu zeigen und nicht immer nur in vorbereiteten Situationen. Sicher, man riskiert natürlich auch mal einen Einlauf. Aber es geht um echte menschliche Reaktionen. Mich hat es sehr gereizt, diese Herausforderung anzunehmen."

Gedeon Burkhard ist kein Mallorca-Kenner. Er erinnert sich, vor vielen Jahren mal Familienurlaub auf der Insel gemacht zu haben. Dann aber führte ihn die Vorbereitung zu "Dance Dance Dance" in diesem Frühjahr auf die Insel, weil Christine Neubauer hier zu Hause ist. "Zum Trainieren war ich zweimal eine Woche hier, Christine ist zweimal nach Berlin gekommen. Aber an den Tagen auf der Insel bin ich schwer eingespannt gewesen. Wir waren zwar ein paarmal essen, aber wirklich viel gesehen habe ich nicht. Das muss ich wohl irgendwann nochmal nachholen."

Während die Zuschauer Burkhard in den kommenden Wochen als Tänzer erleben, steht er für einen weiteren Film der Eberhofer-Krimireihe ("Sauerkrautkoma") vor der Kamera, die nicht nur in Bayern Erfolg hat. "Eine sehr schöne Nebenrolle."

Mit Interesse verfolgt der Wahl-Berliner zudem, was mit einem anderen Film geschieht, der ihm am Herzen liegt: "Schneeflöckchen" ist gerade beim Fantasy-Filmfest gezeigt worden. "Es handelt sich um ein Projekt der Berliner Independent-Szene. Wir unterstützen uns gegenseitig", so Burkhard, der sich auch schon als Regisseur versuchte. "Schneeflöckchen" ist sozusagen ein No-Budget-Film, der durch Crowdfunding finanziert wurde und sich in kein Genre einordnen lässt. "Ein fantastisches Drehbuch. Ich spiele den Oberbösen. Gedreht wurde in den letzten zwei Jahren, immer, wenn mal Geld da war. Jeder hat seine Stulle selber mitgebracht. Man arbeitet wirklich nur für die Sache, woraus sich ein unheimliches Gemeinschaftsgefühl ergibt. Das Ganze spielt in einer apokalyptischen Zukunft. Ein junges Mädchen, deren Eltern umgebracht worden sind, sinnt auf Rache und heuert Killer an, um die Täter zu finden. Aber die Jungs sind selber auf einem Rachefeldzug."

Die Kritiken für "Schneeflöckchen" sind gut. "Und das freut mich wirklich sehr. Vor allem für diejenigen, die den Film produziert haben. Es wäre toll, wenn wir dafür wirklich einen Verleih fänden."

SKL-MILLIONEN-EVENT:

Der SKL-Millionen-Event ist eine offizielle Sonderziehung im Rahmen des SKL-Millionenspiels. Unter allen SKL-Losbesitzern wurden 20 Kandidaten ermittelt, die man nach Mallorca eingeladen hat. Einer oder eine wurde Millionär ... Auf der Insel traf die Gruppe auf Moderator Eric Schroth sowie Tänzerin Motsi Mabuse und Schauspieler Gedeon Burkhard, die als Glückspaten fungierten.

Der SKL-Millionen-Event ging in die fünfte Runde und fand schon zum zweiten Mal auf Mallorca statt. Im vergangenen Jahre waren Schauspieler Francis Fulton-Smith und Boris-Ehefrau Lilly Becker Glückspaten. Wer in diesem Jahr die Million gewonnen hat, das will die SKL erst Mitte Oktober via Internet und TV preisgeben.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.