Im TV: Vox zeigt das Leben einiger Mallorca-Auswanderer

| | Mallorca |
Friseurmeisterin Gina und Zahntechniker Wolfgang aus Delmenhorst wollen in die Tourismusbranche umsatteln.

Friseurmeisterin Gina und Zahntechniker Wolfgang aus Delmenhorst wollen auf die Tourismusbranche umsatteln. Foto: Vox

In der aktuellen Folge von „Goodbye Deutschland! Die Auswanderer” kann man am Montag, 26. Februar, ab 20.15 bei Vox miterleben, wie es ein paar Deutschen auf Mallorca ergeht.

Friseurmeisterin Gina und Zahntechniker Wolfgang Illgner aus Delmenhorst wollen in die Tourismusbranche umsatteln. In einer der schönsten Gegenden Mallorcas bauen die Niedersachsen gerade eine Luxus-Finca, um diese später an Touristen zu vermieten und in der oberen Etage selbst zu wohnen. Doch der Bau verzögert sich seit Monaten.

Sandra Hänsel und Jens Becher betreiben eine Event-Finca in Portocolom. Auf ihrem Grundstück finden Partys, Hochzeiten und Firmen-Events statt. Doch jetzt ist ein wichtiger Geschäftspartner über Nacht abgesprungen, die Auswanderer beklagen Umsatzeinbußen von 30.000 Euro. Die Eltern einer vierjährigen Tochter brauchen dringend eine neue Einnahmequelle ...

Caro und Andreas Robens haben schon einmal den richtigen Riecher bewiesen. Ihr Fitnessstudio in El Arenal läuft angeblich gut. Doch 2018 steht dem Paar die wohl größte Prüfung bevor: Die Wuppertalerin und der Hannoveraner wollen mit einem Fitness-Diner am umkämpften Ballermann Fuß fassen. Ein Restaurant, das es so auf der Insel noch nicht gegeben hat.

Und dann erfährt man noch, was es Neues von Jennifer Matthias gibt. Das ist die Ex von „Malle-Jens”.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

RASPUTIN / Vor etwa 1 Jahr

Sie Sendung ist komplett nach DREHBUCH !

Harry / Vor etwa 1 Jahr

Leider ist das Format auf vielen falschen Tatsachen aufgebaut, es müssen schwere Krebserkrankungen ( wie damals bei Malle Jens, das sich dann nach Wochen ??????? nicht bestätigte ) und die grosse Geldnot, herhalten, um die Quote hoch zu halten. Es gibt in der CH auch so ein Auswanderformat im TV " Auf und davon -" und der elementäre Unterschied darin besteht, das diese auswanderungswilligen Menschen, erstens viel Geld mitbringen können ( weil 2.Säule ausbezahlbar ist ) desweiteren richtige Planung erfolgt,die strukturiert verfolgt wird, das fehlt bei den deutschen Landsleuten definitiv, und das Wichtigste, die Eidgenossen sprechen sehr gut manche Fremdsprache und sind auch sofort gewillt, die neue Landessprache zu erlernen. Wenn es Deutsche gibt, die nach 5 Jahren, 15 Jahren immer noch kein fliessendes spanisch sprechen ist das keine Integration, aber stimmt, nur auf "Kohle machen" möglichst als Selbstläufer muss man nicht spanisch können.... läuft auch so.

Oliver / Vor etwa 1 Jahr

Niemand ist unnütz. Man kann immer noch als schlechtes Beispiel dienen!

Skeezy / Vor etwa 1 Jahr

Lauter Neider. Wie traurig diese Gesellschaft.

Gabi Fuerst / Vor etwa 1 Jahr

Grosskotze aber Alles versager????????????

peter / Vor etwa 1 Jahr

Ja liebe Silke, Malle Jens ist der Prolet bei Good by Deutschland, und ja, interessieren tuts wirklich keinen!

Silke / Vor etwa 1 Jahr

Warum hat eigentlich der Hund keinen Helm auf? :-) Und überhaupt, wer ist "Malle-Jens" und wen in Gottes Namen interessiert das alles?