Mallorcas Frauen treten in den Ausstand

| | Mallorca |
Inselpolitikerinnen unterstützen die Kampagne zum Weltfrauentag.

Inselpolitikerinnen unterstützen die Kampagne zum Weltfrauentag.

Foto: Balearen-Regierung

Am Weltfrauentag wollen die Frauen auf die Straße gehen. Am Donnerstag, 8. März, ist deshalb mit Streiks auf Mallorca und im ganzen Land zu rechnen. Frauenrechtsorganisationen haben zu dem feministischen Ausstand aufgerufen, Gewerkschaften fordern darüber hinaus alle ihre Mitglieder zum Generalstreik auf. In Palma finden Demonstrationen statt. „Die Aktionen sind notwendig, wenn sie dazu dienen, die Ungleichheit in Arbeit und Lohn anzuprangern, unter der Frauen immer noch leiden”, betonte Pilar Costa, Sprecherin der Balearen-Regierung.

Gestreikt werden kann entweder zwei Stunden lang oder den ganzen Tag über. Die Balearen-Regierung garantiert eine Mindestversorgung an diesem Tag, was den Betrieb in Schulen, dem Gesundheitswesen, öffentlicher Nahverkehr und Sozialdienste betrifft. Das wurde mit den Gewerkschaften bereits Ende Februar ausgehandelt. Zu beachten ist, dass die Züge der Bahngesellschaft SFM am Donnerstag nach dem Sonn- und Feiertagesplan verkehren, die Metro fährt deshalb gar nicht. Zudem kann der Fährbetrieb nicht gewährleistet werden, Flugverbindungen soll es allerdings geben. Auch einige private Kindergärten bleiben an dem Tag geschlossen.

Lokalpolitikerinnen aller Positionen und verschiedene Organisationen schließen sich der Idee des Frauentags an. Die politische Agenda ruht weitestgehend am 8. März. Einzig Politikerinnen der konservativen Volkspartei PP und der liberalen Ciudadanos lehnen die Idee des Streiks ab, sie unterstützen dennoch die Idee des Frauentags.

Die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit soll am 8. März auf verschiedene Probleme gelenkt werden, mit denen Frauen nach wie vor konfrorntiert sind: die Lohnungleichheit (auf den Balearen verdienen Frauen 3894 Euro weniger im Jahr als Männer), die um zehn Prozentpunkt höhere Arbeitslosigkeit sowie die Themen sexuelle und häusliche Gewalt.

Am Rathaus in Palma hängt bereits die purpurfarbene Schleife als Symbol des Frauentags. Vor und nach dem 8. März bieten die Rathäuser der Insel verschiedene Aktivitäten wie Lesungen und Diskussionen an. 4000 Läuferinnen und Läufer nahmen am Sonntag am Volkslauf Palmadona durch die Altstadt der Inselmetropole teil. Mit dem Lauf wird zudem auch auf Brustkrebs aufmerksam gemacht. (cls)

Um 12 Uhr treffen sich Frauengruppen und ihre Anhängerinnen auf dem Rathausplatz in Palma. Journalistinnen protestieren ab 12.30 Uhr an gleicher Stelle für bessere Arbeitsbedingungen und mehr Gleichberechtigung im Job. Um 19 Uhr findet eine feministische Kundgebung auf der Plaça d’Espanya statt.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Thomas / Vor etwa 1 Jahr

Wenn das Öffnen der Kommentare für den Zeitungsleser zum Ärgernis wird!

@MM: Bitte zukünftig engmaschig moderieren oder Anmeldepflicht. So, wie das hier momentan läuft, zieht das nur haufenweise Idioten an, das "Lesen" ihres Online-Blattes wird zur Qual.

Mats / Vor etwa 1 Jahr

Das ist das passende Bild und die passende Aktion - Bravo ! (siehe mein Kommentar zum Nacktfoto/Weltfrauentag)