Urlaubsflirt auf Ibiza mit üblen Folgen für Britin

Ibiza |
Das ehemalige Paar hatte sich auf Ibiza kennengelernt.

Das ehemalige Paar hatte sich auf Ibiza kennengelernt.

Foto: Archiv Ultima Hora

Die Polizei hat einen Mann festgenommen, der seine frühere Freundin vier Jahre damit lang erpresst hatte, ein gemeinsames Sexvideo zu veröffentlichen. Die Britin und der Mann hatten sich 2012 auf Ibiza kennengelernt und waren danach längere Zeit ein Paar. Als die Frau sich schließlich von dem Mann trennen wollte, drohte er damit, die Aufnahmen in pornografischen Internetportalen zu veröffentlichen. Wie die spanische Nationalpolizei am Mittwoch auf Mallorca mitteilte, war das Video offenbar ohne das Wissen der Frau aufgenommen worden.

Mit der Drohung gelang es dem Mann, die Britin vier Jahre an sich zu binden. In regelmäßigen Abständen flog die Frau von England nach Spanien, um sich mit dem Ex-Freund zu treffen. Die Begegnungen fanden auf Ibiza und auf den Kanarischen Inseln statt. Als die Frau endgültig auf die Trennung bestand, lud der Mann die alte Aufnahme im Internet hoch. Dort wurde sie von der Britin auf mehreren Porno-Seiten entdeckt.

Die Frau wandte sich an die Polizei in England. Interpol informierte die spanischen Kollegen. Es erfolgte die Festnahme des Mannes auf Gran Canaria. Die Vorwürfe lauten auf Erpressung, Nötigung, Verletzung der Persönlichkeitsrechte. Der Fall wurde an den Ermittlungsrichter überwiesen. (as)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Petra / Vor 9 Monaten

Das ging wohl daneben ,dennoch hat sie selber dabei zu getragen in dem sie sich Filmen ließ ,wie kann man sich 4 Jahren erpressen lassen ?