Kleiner Hund auf großer Spanientour

| Palma de Mallorca |

In den sozialen Netzwerken hat Pipper 37.000 Follower.

Foto: Ultima Hora

Er heißt Pipper, wurde vor zweieinhalb Jahren geboren und befindet sich seit einigen Monaten auf großer Spanienreise. Derzeit macht der kleine Parson-Russell-Terrier mit seinem Herrchen Pablo Muñoz Gabilondo Station auf Mallorca.

Dieser will die Möglichkeiten für Reisen mit Tieren dokumentieren und hat bereits Orte wie San Lorenzo de El Escorial, Zamora, Galicien, Asturien, Kantabrien und das Baskenland besucht. In einem Jahr sollen 50 Destinationen besucht werden. In den sozialen Netzwerken hat Pipper bereits über 37.000 Follower.

Auf Mallorca ist Muñoz aufgefallen, dass Hunde zwar einige Stadtbuslinien benutzen dürfen, jedoch nicht alle. Positiv findet er, dass es in Einkaufszentren keinerlei Probleme mit Tieren gibt. "Auf dem Festland ist das nicht so", sagt der 46-Jährige. "Tiere machen uns menschlich. Ich werde von vielen Leuten angesprochen. Dann sprechen wir und tauschen Erfahrungen aus", so die Erfahrung des Reisenden.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Swen / Vor 2 Monaten

Richtig Heinz. Auch noch reisen! Ab ins Tierheim oder in den Zoo....Die nerven schon genug diese Viecher!

Heinz / Vor 2 Monaten

Das geht ja wohl zu weit - die totale Vermenschlichung der Köter!