Rassismus-Vorwürfe bei Ryanair aktivieren Behörden

| Mallorca |

Publik wurde das Vorkommnis durch ein Video, das ein unbeteiligter Passagier im Internet veröffentlichte.

Foto: Youtube: David Lawrence

Die irische Fluggesellschaft Ryanair, die auch auf den Flugrouten zwischen Mallorca und Deutschland aktiv ist, muss sich Vorwürfen erwehren, in einem mutmaßlich rassistischen Vorfall falsch gehandelt zu haben. Publik wurde das Vorkommnis durch ein Video, das ein unbeteiligter Passagier im Internet veröffentlichte. Darin ist zu sehen, wie ein älterer Herr eine Mitreisende in der Sitzreihe unter Bezugnahme auf ihre schwarze Hautfarbe skandalös beschimpft, als die Maschine von Barcelona nach London fliegen sollte.

Der Mann forderte angeblich, dass die ältere Frau und ihre Tochter sich woanders hinsetzen sollten. Einige Passagiere versuchten vergeblich die Situation zu beruhigen, andere wiesen den Mann zurecht. Schließlich schalteten sich die Flugbegleiter ein und setzten die Frau und ihre Tochter auf andere Plätze in der Maschine um, während der Mann auf seinem Sitz wie geplant nach England geflogen wurde.

Das Vorgehen der Airline brachte ihr nach Bekanntwerden des Videos zahllose Kritik ein. Das Unternehmen teilte daraufhin am Montag mit, den Vorfall zu prüfen. Man habe das Video zur Kenntnis genommen und die britische Polizei in Essex über den Vorfall informiert.

In Spanien schaltete sich das Verkehrsministerium ein und kündigte an, den Untersuchungsbericht von Ryanair auszuwerten. Es sei prüfen, ob das konfliktive Verhalten des Passagiers – bei entsprechender Bestrafung – nicht als Eingriff in die Flugsicherheit zu werten sei, berichtete die spanische MM-Schwesterzeitung Ultima Hora online.

Der Vorfall sorgte in Spanien, wo Ryanair in den vergangenen Jahren ihren Marktanteil stark ausbauen konnte, für Aufsehen. Auch die die spanischen Haupt-Fernsehnachrichten berichteten landesweit von dem Vorkommnis. (as)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

rokl / Vor 23 Tage

Wir hatten bei SunExpress einmal eine schwierige Dame, die mit viel Geschrei ihren Platz nicht akzeptieren wollte. Da hat ihr das Personal klar gemacht, entweder sie akzeptiert den Platz oder sie muss das Flugzeug verlassen. Und dann ging es.

Der fliegende Holländer / Vor 23 Tage

@DonMiguel. Du hast absolut recht. Diese falsche Beschwerde über Ryanair. Von wem, was schlagen sie selbst vor? Als Gast bei mehreren Fluggesellschaften bin ich einfach zufrieden mit Ryanair. Es sind die mitreisenden Passagiere, die die Stimmung eines Fluges bestimmen. Überall haben Sie falsche Nachbarn und innerhalb Europas dauert ein Flug in der Regel nur zwei Stunden. Normaler Respekt kostet wenig und gibt viel Freude. Für mich, Daumen hoch für das Personal und mache eine schwarze Liste für unhöfliche Gäste

Don Miguel / Vor 24 Tage

Was kann eine Fluggesellschaft dafür, wenn eine Crew (von mehreren tausend in Europa) falsch reagiert? Das Verhalten des Mannes ist zu verachten und nicht das von Ryanair, welche schließlich den Vorfall prüfen. Warum ständig dieses Ryanair-Bashing? Natürlich sind die Arbeitsbedingungen dort nicht optimal, aber der Fluggast spürt so gut wie gar nichts davon. Ich bin Dutzende Male mit denen quer durch Europa geflogen und war immer zufrieden. Fast immer überpünktlich, schnelle Abfertigung und auch die Crews waren immer nett. Wenn man sich an den Air-Berlin-Schrott erinnert oder die aktuelle Chaos-Airline EUROWINGS zugrunde legt, fühlt man sich dort gut aufgehoben.

Thomas Berthold / Vor 24 Tage

Es regen sich jetzt wieder alle über diesen Mann auf wie er sich aufführt. Seid ihr dabei gewesen ??? Wisst ihr denn wie alles angefangen hat ?? Ich war nicht dabei und weiß auch nicht wie es angefangen hat. Vielleicht hat die Frau auch angefangen und der Mann verteidigt sich nur. Keiner von euch weiß wie es wirklich zugegangen ist. Aber Hauptsache wieder rumschreien. Gut das es kein deutscher war sonst würde hier wieder die NAZIKEULE ausgepackt werden.

Frauke Ludmann / Vor 24 Tage

@ Silke... recht hast du & es wird immer mehr u mehr davon ( krank ) ist kein Ausdruck mehr.Es wird noch übelst ablaufen in dieser Art u ich bin mir sicher,das es was damit zu tun hat / das die Menschenheit Zuviele Probleme nicht mehr überwältigen können u ihren Frust an schwächeren auslassen.Ich kann auch das MODE WORT Depressionen nicht mehr hören u solches darf man auch nicht dulden was Ryanair da mit Mitmenschen an Board machen lässt ! Überfordert ??? Beschämend ist das...

Silke / Vor 24 Tage

Eigentlich bedarf es hier keines Kommentars. Die Flugbegleiter sind völlig überfordert, der Mann spielt sich auf, als wäre er Gott. Wie krank ist eigentlich unsere Welt?

Marco / Vor 24 Tage

Sophie, wann hast du dir das letzte Mal TBC von "solchen Leuten eingefangen"? Wie bescheuert ist DAS denn?

wala / Vor 25 Tage

@Carmen

Die Hoffnung stirbt zuletzt! Würde auch umsonst, nicht mit denen fliegen wollen. Aber auch oft zu lesen, dass es bei Amerikanischen Fluggesellschaften oft ähnlich so zugeht!

Carmen / Vor 25 Tage

Ein in der heutigen Zeit unglaublicher Vorgang! Das gibt hoffentlich eine hohe spürbare Strafe für den widerlichen Iren und für die Fluggesellschaft!