Jan Ullrich kehrt Mallorca den Rücken

| Palma de Mallorca |
Die Titelseite des Mallorca Magazins nach dem Ullrich-Ausraster auf Mallorca.

Die Titelseite des Mallorca Magazins nach dem Ullrich-Ausraster auf Mallorca.

Foto: MM/Archiv

Ex-Radsportstar Jan Ullrich will laut Medienberichten Mallorca verlassen und in den deutschsprachigen Raum zurückkehren.

Nach einer einwöchigen Entgiftung in den USA befindet er sich bereits wieder in Europa und will nun sein Leben neu ordnen. Laut Freunden ist ein Alkohol- und Drogentest nach einer dreiwöchigen Trockenphase negativ ausgefallen. Der Entzug soll in einer Klinik in Zürich forgesetzt werden, heißt es unter anderem auf der Promi-Seite vip.de. Die Umzugsarbeiten sind offenbar bereits in vollem Gang.

Im September hatte Ullrich öffentlich eingestanden, dass er suchtkrank ist und schwere Fehler gemacht hat. Zuvor soll er in einem Frankfurter Hotel eine Prostituierte gewürgt haben und war auf Mallorca mit seinem Nachbarn Til Schweiger aneinander geraten.

Schriftlich hat er sich nun erneut an seine zahlreichen Fans gewendet: "Ich habe während der Zeit der Detoxphase in Miami Vieles gelernt. [...] Ich habe mit der Entgiftung das Fundament für mein neues Leben gebaut. [...] Nun folgen sechs Wochen Behandlung in Europa, bevor ich in die USA für die weitere Behandlungsphase zurückkehren werde. Ich freue mich sehr über den Zuspruch und das Verständnis, was Ihr mir entgegenbringt! Ich bin sehr dankbar dafür und motiviert, denn mein Ziel ist es, ins Leben zurückzufinden!" Aber nicht nur das, auch seine Familie helfe ihm, stark zu bleiben. Er schreibt weiter: "Ich habe vier wundervolle Kinder, die mich aufrichtig lieben. Egal, ob ich erfolgreich bin oder nicht. So etwas kann kein Geld der Welt aufwiegen."

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

andre / Vor 21 Tage

Bei der inneren Sicherheit, den eklatanten Veränderungen zum negativen , der geamten Lage in der Deutschland mit Massenvergewaltigungen, und anderen Kriminalitätsproblemen ,wie Clangesellschaften von Schwerkriminellen , diversen Gewaltdelikten im Stundentakt , wie Morden mit Messern und Macheten(!) im öffentlichen Raum , der absolut indiskutablen politischen Situation zur Zuwanderung bildungsferner Schichten und Nichtasylanten, der Niedergang der Infrastruktur und des Bildungswesens -eine absolut falsche Entscheidung. Viele wandern ab,weil die Situation wirklich nur noch deprimierend ist. Es sei denn, man ist Beamter, abgesichert bis ans Lebensende (wie Landes-und Bundespolitiker, oder EU Beamter) und zahlt keine AV Versicherung, keine KV und bekommt eine 3 mal so hohe Pension schon Jahre vor anderen, und als der Rest der Arbeitnehmer, die arbeiten sollen bis zum Umfallen , um in Altersarmut zur Tafel zu rennen. Herzliches Beileid!

Heinz / Vor 26 Tage

@Marco, wenn man nur an Ballermann rumhängt und sich auf dieses Niveau herablässt dann gibt es für solche Leute keine Alternative. Schnell weg von Malle und auch nicht wiederkommen. Gute Entscheidung. Allen anderen weiterhin ein schönes Leben auf der Insel

Manni / Vor 27 Tage

Gib volle Pulle, Ulle

Marco / Vor 27 Tage

Diese Insel kann mann nur mit Alkohol oder Drogen ertragen. Gute Entscheidung. www.weg-von Malle-de

André / Vor 27 Tage

Ausgerechnet nach Zürich.... Ein Drogen Pflaster! Hier auf unserer schönen Insel wäre es gesünder mit wesentlich weniger Versuchungen, wie ausgerechnet in Zürich!

Thomas Berthold / Vor 27 Tage

Aber warum dieses hin und her ?? In Deutschland kann man auch entgiften

Ingeborg / Vor 27 Tage

Weg von Mallorca ist eine kluge Entscheidung. Viel Erfolg, Ulle!