Daniela Büchner geht ins Dschungelcamp

| Mallorca |
Jens und Daniela Büchner am Strand auf Mallorca.

Jens und Daniela Büchner am Strand auf Mallorca.

Foto: Management Jens Büchner¶

Nach dem überraschenden Lungenkrebs-Tod von Jens Büchner hat seine Frau Daniela laut der "Bild"-Zeitung entschieden, an der RTL-Reality-Sendung "Ich bin ein Star, holt mich hier raus" teilzunehmen. Doch das werde sie nicht 2019, sondern erst 2020 tun. RTL wolle Büchner nach Informationen des Boulevardblatts finanziell entgegenkommen und ihre Teilnahme verschieben. Für die Frau des verstorbenen Kult-Auswanderers soll den Angaben zufolge Bob-Olympiasiegerin Sandra Kiriasis einspringen.

Im Jahr 2017 hatte Jens Büchner selbst an der in Australien gedrehten TV-Sendung teilgenommen. Dabei handelt es sich um ein seit vielen Jahren jedes Mal im Winter ausgestrahltes Format, in welchem Prominente allerlei Prüfungen bestehen müssen, die gemeinhin als abstoßend empfunden werden.

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

Carmen / Vor über 3 Jahren

Es wäre toll,wenn jetzt mal gut ist !!! Einfach mal über die Natur berichten o was man verbessern könnte auf den Balearen.

Thomas Berthold / Vor über 3 Jahren

@ Metti. Ja da geb ich Ihnen recht mit dem Dschungelcamp. Sie muss ja auch Leben. Aber die Leute werden sich eh ihre Schandmäuler zerreißen.

MalleFan / Vor über 3 Jahren

Die armen Kinder!

viajar dirk / Vor über 3 Jahren

Gähn......

Metti / Vor über 3 Jahren

bevor die ganzen Hasstieraden kommen: auch eine Daniela Büchner muss Geld verdienen. Da die mediale Welt das ist, wo sie sich auskennt, wird das wohl der richtige Weg für sie sein. Daniela sollte aber nicht vergessen das ihr Jens der Promi war. Mal schauen, wie sie diesen Status, aufrecht halten möchte. Wenn sie die Fanateria mit ihrer ältestenTochter weiterführen würde, kann sie und ihrer Familie auch gut von leben. Allerdings bedeutet das auch viel Arbeit. Aber auf Dauer, was für Möglichkeiten hätte sie sonst. Weiter das Gesicht von Goodbey Deutschland sein? Aber das war ja auch der Jens. Mal schauen, inwieweit Vox das weiterführen möchte...ohne Jens