Wolkenband verfinstert den „Rubin” der Kathedrale

| Palma, Mallorca |

Ein Wolkenband verhinderte das Lichtspektakel.

Foto: Youtube: Ultima Hora

Zahlreiche Zuschauer haben an diesem Sonntagmorgen vergeblich auf das rötliche Aufleuchten der Westrosette der Kathedrale von Palma gewartet. Ein einzelnes langgetrecktes Wolkenband an dem ansonsten unbedeckten Himmel verhinderte, dass die Strahlen der aufgehenden Sonne auf Mallorca durch das Ostfenster des Gotteshauses einfielen, das Kirchenschiff durchströmten und von innen direkt auf die gotische Westrosette trafen. Von außen betrachtet, erstrahlt das runde Fenster dann für wenige Augenblicke wie ein Rubin in seiner schwarzen Fassung, dem im Schatten liegenden Westportal der Kathedrale.

Normalerweise ist dieses Lichtspektakel zur Wintersonnenwende am 21. oder 22. Dezember besonders gut von den Höhenterrassen des Es Baluard Museums aus zu sehen. Dort hatten sich viele Menschen gegen acht Uhr morgens eingefunden. Allerdings wurden ihre Erwartungen enttäuscht. Der Rubin, er konnte dieses Jahr trotz Sonnenschein nicht aufleuchten.

Und so hätte das Spektakel bei wolkenlosem Himmel aussehen können:

Bei freiem Himmel bietet sich um den 21. Dezember herum ein Lichtspektakel wie auf diesem Archivfoto.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.