Deutsch-Mallorquinerin im Einsatz für Handball-WM

| Palma, Mallorca | | Kommentieren
Laura Galmés Schwarz am Rande des World Football Summit Madrid 2018.

Laura Galmés Schwarz am Rande des World Football Summit Madrid 2018.

Foto: UH
Laura Galmés Schwarz am Rande des World Football Summit Madrid 2018.So sieht das Logo aus. Das G steht für Germany, das D für Dänemark.

Deutschland ist im Handball-Fieber. Und zum Erfolg der WM, die gerade in Deutschland und Dänemark stattfindet, hat auch eine Mallorquinerin ihren Teil beigetragen.

Verantwortlich für das Logo der WM, die erstmals in zwei Ländern ausgetragen wird, ist Laura Galmés Schwarz, Tochter des Mallorquiners Monti Galmés und der Deutschen Stefanie Schwarz. Monti Galmés kennt man auf Mallorca und in der Welt des Tourismus als langjährigen Chef der Robinson-Clubs in Spanien und Portugal. Er war auch Präsident von Real Mallorca.

Marken-Expertin Laura Galmés Schwarz hat das Logo während ihrer Zeit bei der Agentur Jung von Matt in Hamburg (bis Mitte 2017) gestaltet. Sie hat auch schon die Kommunikation anderer Kunden aus der Welt des Sports bereichert wie den FC Schalke 04, den FC Ingolstadt oder die Uefa, und war zum Beispiel an der Eröffnung der Hamburger Elbphilharmonie beteiligt.

Unabhängig von der Kreativität der Deutsch-Mallorquinerin hat es Deutschland bereits ins Halbfinale geschafft, während für Spanien nach der Hauptrunde Schluss ist. Am Mittwoch, 23. Januar, spielen beide Länder ab 20.30 Uhr gegeneinander. Für Deutschland geht es um den Gruppensieg.

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.