Mega-Park auf Mallorca feiert rauschende Saisoneröffnung

| | Palma, Mallorca |
Blick auf den Mega-Park.

Blick auf den Mega-Park.

Foto: Ultima Hora

Nach einem langen Winterschlaf hat am Donnerstagvormittag im Deutschen-Tempel Mega-Park an der Playa de Palma de Mallorca die Saisoneröffnungsparty begonnen. Laut dem beliebten Vergnügungszentrum dauert das Treiben bis zum Freitag um 4 Uhr morgens, zeitweise soll es Freibier geben. Es treten unter anderem die Künstler Andy Luxx und Markus Becker auf.

Der Megapark gehört dem umstrittenen Unternehmer Bartolomé Cursach. im vergangenen Jahr musste er sich auf Betreiben der Stadt verkleinern. Zeitweise gab es in der kalten Jahreszeit Gerüchte über einen Besitzerwechsel. Außerdem soll es Probleme bei Lohnzahlungen gegeben haben.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Andre / Vor 4 Tage

@hans peter mongs Suchen Sie sich eine andere Insel. Andere nichtlinke Politiker in anderen Ländern tun etwas!

Majorcus / Vor 7 Tage

O temora, o mores! Ohne Krause und Drews war es eher ein Fest, an dem der Reporter berauscht war. Der Stern des MengaPark fällt immer weiter ... @hans peter mongs: Wen von den Insel-Verantwortlichen interessiert schon Sicherheit oder Leib und Leben der Touristen? Sie sollen nur ihr Geld dalassen - sonst nichts. Profit, Profit, Profit ...

hans peter mongs / Vor 8 Tage

hallo wie stellen sich die stadtväter von mallorca vor das der bierkönig + bamboleo mit einem zaun umspannt werden muß. was ist wenn mal eine panik ausbricht wer will eventuelle verletzte oder sogar tote verantworten ? die sollten sich besser um die klaunutten kümmern die nachts hr unwesen treiben und die touristen- bösartig angreifen wo ist da die polizei ab 1,00 uhr sieht man keine polizei mehr und wr touristen werden von den klau nutten überfallen sebst wenn man mit seiner frau nach hause geht. ich bin mit familie minimum 2x im jahr auf der insel und muß feststellen das gegen die klaunutten und hütchenspieler nichts unternommen wird. lieber verschärfen die das gesetz gegen den angeblichen sauftourismus was ja auch mit weniger aufwand umzusetzen ist und viel geld in die kassen der stadt bringt. mfg hp.m