NDR begleitet deutsche Tierhelferinnen in Spanien

Spanien |
NDR zeigt "Zwei Herzen für Tiere - Hilferuf aus Spanien" am Sonntag, 23. Juni um 14.30 Uhr.

NDR zeigt "Zwei Herzen für Tiere - Hilferuf aus Spanien" am Sonntag, 23. Juni um 14.30 Uhr.

Foto: NDR/Miramedia

Die Doku-Soap „Doppelt heilt besser” begleitet die Tierheilpraktikerinnen Kati und Rike van der Weerd durch den Alltag. In der Folge, die am Sonntag, 23. Juni, um 14.30 Uhr im NDR läuft, gehen die beiden auf Reisen.

Eigentlich sind die Zwillingsschwestern aus dem Norden damit ausgelastet, die Tiere dort zu behandeln, wo sie bekannt wie „zwei bunte Hunde” sind. Aber die Schwestern mit dem großen Herzen für Tiere folgen einem Hilferuf aus Spanien, um leidenden Vierbeinern in Andalusien wieder auf die Beine zu helfen.

Die Behandlungserfolge der zwei Schwestern haben sich herumgesprochen. Auf einer Finca nahe Málaga sorgt sich Deutschlandauswanderin Elena um ihren traumhaften Hengst Bedoino. Seit Monaten lahmt das Pferd. Was ist der Grund dafür? Und kann das spanische Rassepferd irgendwann noch einmal zeigen, was in ihm steckt? Die Zwillinge machen sich auf die Spurensuche.

Doch auch Greta, Hofhündin auf der Finca, hat Probleme. Sie wurde von zwei Pitbulls angegriffen und in die Kehle gebissen. Obwohl die Wunden bereits genäht sind, leidet die Mischlingshündin unter schwerer Atemnot. Kati und Rike haben ihre Ausrüstung im Reisegepäck und helfen mit Mitteln aus ihrer homöopathischen Notapotheke.

Als Dank hat sich Finca-Chefin Elena etwas ganz Besonderes einfallen lassen: Ihr Vater Luis, waschechter Spanier, arbeitet als Touristenführer und soll den Frauen vom Ostedeich die Reize südländischer Kultur in Málaga nahebringen. Dafür lockt er sie unter anderem aufs Parkett einer Flamenco-Tanzbar.

Und weil Kati und Rike schon mal in Spanien sind, wollen sie unbedingt eine Frau treffen, die sich dort als Kämpferin für misshandelte und gequälte Pferde einen Namen gemacht hat. In der Auffangstation von Concordia Márquez leben mehrere Hundert Pferde.

Schlagworte »

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.