Schlager-Legende Cordalis auf Mallorca gestorben

| Palma, Mallorca |
Costa Cordalis.

Costa Cordalis.

Foto: Archiv

Costa Cordalis ist tot. Der Schlager-Star („Anita“) ist laut übereinstimmenden Medienberichten auf Mallorca gestorben, wo er seit langer Zeit lebte. Sein Sohn bestätigte unter anderem dem Kölner "Express“, dass der Künstler am Dienstagnachmittag im Kreise seiner Familie gestorben sei.

„Wir sind alle tieftraurig über den Verlust", so Lucas Cordalis. "Mein Vater war ein wunderbarer Mensch, der sich immer für andere eingesetzt hat. Er wollte die Menschen glücklich machen und das ist ihm auch gelungen. Er wird uns allen sehr fehlen.“ Über die Todesursache wollte sich die Familie zunächst nicht äußern. Cordalis wohnte auch zeitweise in Freudenstadt im Schwarzwald.

Cordalis wurde am 1. Mai 75 Jahre alt. Ende Februar war der im Jahr 1944 als Konstantinos Kordalis in Eletia in Griechenland geborene Künstler nach einem Schwächeanfall ins Mallorca-Krankenhaus Son Espases gekommen. Der Star habe aufgeschwemmt ausgesehen, hieß es damals. Gesicht und Hände seien dick und plump gewesen. Als Grund wurden Wasseransammlungen im Körper angeführt.

TV-Star Daniela Katzenberger, liiert mit Sohn Lucas, hatte noch im Juni erklärt, Costa Cordalis sei ausgesprochen fit im Kopf.

Schon früher hatte Cordalis gesundheitliche Probleme: Im Jahr 2013 brach er in Chemnitz auf der Bühne zusammen. 2017 stürzte er im Badezimmer seines Hauses in Santa Ponça auf Mallorca. Im Jahr 2014 gewährte der Sänger zu seinem 70. Geburtstag einen Einblick in sein Privatleben: Damals publizierte er seine Autobiographie "Der Himmel muss warten".

Schon früher hatte er gesundheitliche Probleme. Eine Bandscheiben-OP etwa, 2013 brach er dann bei einem Auftritt in Chemnitz geschwächt auf der Bühne zusammen. Vor zwei Jahren stürzte er im Badezimmer seines Hauses auf Mallorca. „Er hat sich den Knöchel zweimal gebrochen, musste sofort operiert werden“, sagte sein Sohn damals der Internetplattform „t-online.de“. Aber er kämpfte sich ins Leben und ins Showgeschäft zurück.
Schon früher hatte er gesundheitliche Probleme. Eine Bandscheiben-OP etwa, 2013 brach er dann bei einem Auftritt in Chemnitz geschwächt auf der Bühne zusammen. Vor zwei Jahren stürzte er im Badezimmer seines Hauses auf Mallorca. „Er hat sich den Knöchel zweimal gebrochen, musste sofort operiert werden“, sagte sein Sohn damals der Internetplattform „t-online.de“. Aber er kämpfte sich ins Leben und ins Showgeschäft zurück.

Cordalis zog mit 16 Jahren von Griechenland nach Frankfurt am Main. Dort studierte er zunächst, bevor er 1965 mit „Du hast ja Tränen in den Augen“ seinen ersten Hit landete. Seinen größten Erfolg hatte Cordalis 1976 mit dem Song „Anita“. In der ersten Staffel der RTL-Kultserie "Ich bin ein Star, holt mich hier raus" war Costa Cordalis im Jahr 2004 Dschungelkönig geworden. Der Star war fast 50 Jahre mit seiner Frau Ingrid verheiratet und hat drei Kinder.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Hajo Hajo / Vor 3 Monaten

Schrecklich. Ein Mensch der immer nur Lebensfreude mit uns geteilt hat, musste zu früh gehen. Ein Verlust für uns alle. Mach's gut lieber Costa. Wir sehen uns. Versprochen ????

Thomas Berthold / Vor 3 Monaten

Das tut mir echt leid für seine Familie. Ich finde er war ein sehr Sympathischer und höflicher Mensch. Mach's gut Costa.