Fünf Bars in Palma mit schattigen Terrassen-Plätzen

| Palma, Mallorca |
Wo lässt es sich im Sommer den Schatten genießen? Zum Beispiel im "Mar de Nudos".

Wo lässt es sich im Sommer den Schatten genießen? Zum Beispiel im "Mar de Nudos".

Foto: P. Lozano
Wo lässt es sich im Sommer den Schatten genießen? Zum Beispiel im "Mar de Nudos".Immer noch angesagt: Das "Alaska".Mitten in der Altstadt: Die Terrasse des "Hotel Cort".Schick und Modern: Das "Nana".

Die Temperatur steigt. 31, 32, 33 Grad! Im Sommer ist es schwierig, in Palma de Mallorca ein angenehmes Plätzchen zu finden. Wer ohne Klimaanlage auskommen muss, für den hat sich MM auf die Suche nach den schattigsten und „coolsten“ Straßencafés gemacht.

Straßencafés haben neben der frischen Luft auch noch viele andere Vorzüge. Man kann herrlich „Leute gucken“, ein wenig mit den Kellnern oder anderen Gästen flirten und sich so optimal die Zeit vertreiben, während man leckere Cocktails, mallorquinische Tapas oder erfrischende Horchatas zu sich nimmt.

Sozial kompatibel am Nachmittag, „hipsterhaft” am Abend

... so präsentiert sich die Traditionsbar „Alaska“. Vor einigen Jahren bangten viele um ihren Erhalt, die Schließung schien unmittelbar bevorzustehen. Aber das Alaska hat sich wacker gehalten. Das klassische Angebot von Perritos Calientes (Hotdogs), Pommes Frites und Burgern ebenfalls. Dazu kann man auf den hohen Barhockern eine Caña zischen oder sich mit Freunden an einem der Metalltische auf der Plaça del Mercat niederlassen.

Faktor Schatten: An der Bar eine glatte zehn von zehn zu später Nachmittagsstunde. Die Plätze an den kleinen Tischen liegen im Halbschatten.

Faktor Brise/Lüftchen: Da das Alaska an einer breiten Straße liegt, zieht der Wind recht gut durch. Die Plaça del Mercat direkt daneben mit dem großen Gummibaum sorgt auch für ein wenig Kühle.

Faktor Fun: Interessante und kuriose Gestalten findet man hier eher tagsüber. Abends können sich Hipster zu Hipstern gesellen.

Faktor Flirten: Wer Interesse an Stammgästen de „toda la vida“ hat und es authentisch mag, sollte sich ranhalten. Ansonsten eher ein Ort um mit Freunden de „toda la vida“ ein Bierchen zu zischen.

Faktor Aussicht: Der schöne große Gummibaum ist etwas fürs Auge. Viel Laufkundschaft erfreut den aufmerksamen Beobachter ebenfalls.

Faktor Karte/Preise: Eine kleine überschaubare Karte erlöst von der Qual der Wahl. Mit einem Perrito und einem Bierchen macht man nichts falsch. Faire Preise (Plaça del Mercat 6a, Palma).

Eine Oase der Ruhe mitten in der Stadt

Direkt in unmittelbarer Nachbarschaft vom Alaska liegt das Nana. Wunderschön gelegen, direkt unter dem bereits erwähnten imposanten Gummibaum und ein wenig weiter von der Straße entfernt, bietet das Nana einen Ort der Ruhe. Die Sitzplätze liegen am Nachmittag im Schatten oder Halbschatten. Zusätzlich kann man noch direkt auf das wunderschöne modernistische Gebäude neben den Tribunales schauen, während man sich einen Cocktail genehmigt.

Faktor Schatten: Schön im Schatten oder Halbschatten gelegen.

Faktor Brise/Lüftchen: Der Baum gewährt etwas Kühle, der Platz ohne Verkehr sorgt ebenfalls für ein bisschen Erfrischung.

Faktor Fun: Hier geht es ruhiger zu als auf der Carrer de la Unió, aber lebhaft genug, um ein wenig Passanten zu beobachten. Aber vielleicht wäre es auch einfach schön, in einem mitgebrachten Buch zu schmökern. So wie früher?

Faktor Flirten: Never say never ...

Faktor Aussicht: Wunderschöner Blick auf modernistische Architektur. Wer es lieber grün und natürlich mag, hat den riesigen Gummibaum direkt daneben.

Faktor Karte/Preise: Kleine Speisen und Getränke (Plaça del Mercat 15, Palma).

Pausieren inmitten des wuseligen Treibens

Direkt an der Plaça de Cort, dem Rathausplatz, kämpfen mehrere Straßencafés um die Aufmerksamkeit vieler Touristen. Gar nicht so einfach, mit etwas Besonderem zu punkten. Das Café des Hotel Cort fällt durch die luftig gestellten Tische und Stühle auf – sehr angenehm an heißen, stickigen Tagen, denn wer braucht einen schwitzenden Sitznachbarn in unmittelbarster Nähe? Auch laufen die Menschenmassen einige Meter vom Café entfernt die Straßen entlang. Den wunderschönen uralten Olivenbaum kann man von hier problemlos bewundern.

Faktor Schatten: Eine glatte zehn von zehn. Wunderbar im Schatten der Gebäude gelegen, bietet das Café Cort perfekten Schatten, auch am Nachmittag.

Faktor Brise/Lüftchen: Ein leichtes Lüftchen schafft es durch die Fußgängerzone.

Faktor Fun: Hier ist immer etwas los. Wer alleine unterwegs ist, sein Smartphone oder das MM zu Hause vergessen hat, braucht einfach nur ein wenig in die Gegend zu schauen.

Faktor Flirten: Wäre doch gelacht, wenn da nicht ein charmanter Mallorquiner oder eine nette Mallorquinerin vorbeigelaufen käme ... Aber nicht verschrecken, das Flirtverhalten der Insulaner bedarf bisweilen etwas Geduld und Takt.

Faktor Aussicht: Der imposante Olivenbaum schlägt alle Rekorde. Auch die Gebäude an der Plaça de Cort sind beeindruckend.

Faktor Karte/Preise: Von Llonguets über Sandwiches bis zu Menü. Mittlere bis gehobene Preisklasse (Plaça de Cort, 11, Palma).

Touris, Mallorquiner, Künstler und 
Philosophen

Das Antiquari, geschickt in die winklige und leicht abschüssige Carrer Arabí in der Altstadt eingebettet, wirkt immer wieder wie die Kulisse romantischer Schmonzetten. Leicht wacklige und mit Patina versehene Stühle zieren die Steintreppe, die Gäste sind international, die selbst gemachten Limonaden und Pa amb olis legendär. Hier lässt es sich gut stundenlang aushalten und über den Sinn der Welt philosophieren. Die romantischen kleinen Plätze direkt vor dem Eingang sind schnell besetzt, aber zum Glück gibt es noch die Tischreihen direkt an der gegenüberliegenden Häuserwand.

Faktor Schatten: Durch die Lage bieten die umliegenden Häuser ausreichend Schatten. Große Schirme an den Außentischen entlang der Wand tun ihr Übriges.

Faktor Brise/Lüftchen: Wenn man Glück hat, weht ein bisschen vom S´Embat die Treppe hinab.

Faktor Fun: Hier versammeln sich Schauspieler, Politiker, Touristen und Lebenskünstler. Hier kann man philosophieren und Gott einen guten Mann sein lassen. Hoher Fun Faktor.

Faktor Flirten: Schüchtern sollte man nicht sein. Dann kann es schon mal passieren, dass man sich plötzlich an einem großen Tisch mit lauter Fremden wiederfindet, die alle spannende Biografien haben. Und wer weiß, was der Abend dann so bringt.

Faktor Aussicht: Die winkligen, verwunschenen Altstadtgassen, die steile Treppe und die charmanten Musiker bieten einiges davon.

Faktor Karte/Preise: Leckere Pa amb olis zu sehr erschwinglichen Preisen. Tagesgerichte und frisches Bier (Carrer Arabí 5, Palma).

Edel und mit Blick auf luxuriöse Boote

Es verdient vielleicht nicht mehr ganz den Namen „Straßencafé“, dafür liegt das Mar de Nudos an der alten Mole ein wenig zu weit ab vom Treiben. Dafür ankern hier die schönsten Jachten direkt vor den Tischen. Den Moët & Chandon gibt es für 25 Euro das Glas! Hier wird schnell klar – für den kleinen Geldbeutel ist der Ort nichts. Aber einen Cocktail oder ein Glas Wein kann man sich hier durchaus mal leisten und sich dabei in einem der grauen Sofas aalen. Sehen und gesehen werden ist die Devise.

Faktor Schatten: Am Nachmittag, wenn die Sonne noch brutzelt, bekommt das Mar de Nudos nur eine sechs von zehn. Dafür liegen zu viele Tische nicht im kompletten Schatten. Die Schirme sorgen allerdings dafür, dass man der heißen mediterranen Sonne nicht direkt ausgesetzt ist.

Faktor Brise/Lüftchen: Da es in unmittelbarer Nähe zum Wasser liegt, geht hier oft ein laues Lüftchen. Auch das Wasser bringt ein wenig Verdunstungskühle.

Faktor Fun: Wer es ein wenig mondän mag oder seine Familie einfach mal besonders toll ausführen möchte, der wird hier seinen Spaß haben. Freunde der bodenständigen Küche kommen hier eher nicht auf ihre Kosten.

Faktor Flirten: Irgendein Yachtbesitzer wird sich hier schon rumtreiben. Daher: Immer schön die Augen offenhalten! Vielleicht geht es dann bald schon mit dem nächsten Kahn Richtung Karibik.

Faktor Aussicht: Wunderschöne Boote in unmittelbarer Nachbarschaft garantieren Fernweh und maritimes Ambiente.

Faktor Karte/Preise: Mediterrane und Japanische Küche, Preise gehoben (Carrer del Moll 6, Palma).

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.