Das ist der Flitzer, der die Stierkampfarena stürmte

| | Palma, Mallorca |
Peter Janssen sagt: "Ich würde es wieder tun".

Peter Janssen sagt: "Ich würde es wieder tun".

Foto: R. L.

Peter Janssen ist der Mann, der am Freitag als Flitzer die Stierkampf-Arena in Palma de Mallorca gestürmt hat. Es war nach dem ersten Kampf des Toreros Morante de la Puebla, als der Niederländer mit nacktem Oberkörper, auf dem "Corrida never again" ("Nie wieder Stierkampf") stand, durch das Rund gerannt.

Janssen, Gründer der Tierschutzorganisation "Vegan Strike", kam eigens für die Aktion nach Mallorca, eigentlich lebt er in den Niederlanden. Gegenüber "Ultima Hora" berichtete Janssen nun, wie aggressiv das Personal der Arena gegen ihn vorgegangen sei. Er habe sogar einen Schlag ins Gesicht bekommen und aus diesem Grund Anzeige wegen Körperverletzung bei der Polizei erstattet.

"Wir kämpfen gegen das Töten von Tieren zur Belustigung von Menschen", so Janssen. "Ich habe eine solche Aktion schon einmal gemacht, ebenfalls in Palma, es war 2015. Kurioserweise wurde ich damals von dem selben Mann geschlagen wie jetzt am Freitag."

Trotz der Aggressionen und der Pfiffe aus dem Publikum will Janssen mit seinen Aktionen nicht aufhören. "Ich werde weiter für eine bessere Welt kämpfen." Er selbst wird ebenfalls mit einer Strafe rechnen müssen. Ihm droht wegen seiner Aktion ein Bußgeld wegen Verstoßes gegen die Sicherheitsregeln der Arena. (cze)

Comments

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Berit Maisch / Hace 3 months

Super Peter, Du bist der Held in der Arena. Vielen Dank Dir für Deinen mutigen Einsatz für die armen gefolterten Stiere. Es ist gar nicht so einfach unbewaffnet unter herzlose sadistische Barbaren und deren ebenbürtiges Publikum zu treten. Alle Achtung!!!

Sabine / Hace 4 months

Jimmy, das Aussterben wäre den Stiere wohl lieber.... Mir ist echt die Lust an Spanien vergangen, schade, denn es ist ein schönes Land.

Hajo Hajo / Hace 4 months

Mallorcus@ hamse mal wieder nix verstanden, wie?

Nochmal, wenn Stierkämpfe verboten werden, würden, sind - ist das dann die Sache fremder Leute das in Spanien durch zu setzen oder alleinige Sache der Spanischen Regierung? Und wenn sie das nicht tut, hat hier NUR Brüssel das Recht die Durchsetzung mit den gg. Mitteln des EU-Rechtes auf den Weg zu bringen und nicht der kleine völlig unbedeutende Mallorcus !

Peter / Hace 4 months

Jimmy Also du hast ja wohl ne Vollklatsche...schäm dich!

vivaCorida / Hace 4 months

@Majorcus: Brauchtum ist immer vom aktuellen Gesetzeslage abgekoppelt.. :-)

Majorcus / Hace 4 months

@Carmen & HajoHajo: Ihre Einstellung ist Menschenverachtend, denn Sie sagen, das Verstöße dagegen in anderen Ländern einfach so zu akzeptieren sind. Die Stierkämpfe verstoßen gegen Europäisches Recht! Deshalb wird es sie in spätestens 10 Jahren nicht mehr geben.

Jimmy / Hace 4 months

Da kann ich Carmen & Hajo Hajo nur voll zustimmen! Außerdem sind die Stiere eine alte Züchtung von besonderen Stieren nur für diesen Zweck die aussterben würde ohne den Stierkampf...

Carmen / Hace 4 months

Kümmert euch lieber in EUREN LAND um euren Angelegenheiten und massive Probleme! Ihr geht nur auf der Straße wenn die Serie Lindestrasse abgeschafft werden soll, aber sonst keine Mut oder Interesse, wenn es darum geht gegen GEZ Gebühren, Steuererhöhung, Gewalt von Flüchtlinge, etc..etc..etc und und und..zu demonstrieren. Ihr steckt lieber die Nase da wo es euch nichts angeht. Keine Pferdekutsche, keine Stierkämpfe..ich bin nicht für Stierkämpfe, aber ich finde es echt unmöglich die Art und weise wie Ausländer die Nase überrall reinstecken!

Hajo Hajo / Hace 4 months

Komisch die Deutschen müssen sich ja immer wieder in die Traditionen und Lebensarten fremder Länder einmischen. Kein anderes Land mischt sich bei uns ein was das betrifft. WAS geht Euch das also an?

Spanien hat seine eigenen Gesetze und die Bürger haben sich danach zu richten. Und wenn dort der Stierkampf nicht verboten ist, hat man das zu akzeptieren. Das betrifft auch alle anderen Länder in denen das alte Tradition ist. Deutschland hat andere Länder weder in Moral, Religion noch Ethik zu belehren. Denn wer kann sagen, dass dies die alleinig seligmachenden Vorgaben oder Gesetze sind? Nemts einfach zur Kenntnis. Ob Euch das nun passt, oder nicht.

Drastischer Hinweis, alle Hundefreunde die sich um das Problem auf der Insel kümmern würden in Asien einen Herzinfarkt erleiden wenn sie erleben müßten, das Hunde dort Gekocht und Gegessen werden. Oder in den Anden Meerschweinchen zur Standardernährung zählen - Gelle, jetzt trift Euch der Schlag. Oder?

Grace / Hace 4 months

Schade, das Sie von keinem einzigen "Promi" unterstützt wurden, so viele reiche und schöne auf der Insel, die gerne ihre Gesichter für Tierschutz in die Kamera und in die Medien stellen, doch hier sehe ich und lese ich von niemanden, ist Euch das egal? Stimmt, man kann ja nur mit Hunden und Katzen Geschäfte machen..... traurig und lässt mich an echten Tierschutz nicht daran glauben.