Peter Maffay niedergeschlagen vor dem Kadi

|
Peter Maffay ist Mallorca seit Jahrzehnten verbunden.

Peter Maffay ist Mallorca seit Jahrzehnten verbunden.

Foto: Mallorca Magazin

Der auf Mallorca oftmals präsente Sänger Peter Maffay und seine Noch-Ehefrau Tania haben sich am Dienstag in Starnberg bei München vor Gericht gesehen. Dort ging es darum, wie viel der Star an Trennungsunterhalt bezahlen muss. Laut "Bild am Sonntag" geht es um 56.000 Euro monatlich. Das Geld soll sicherstellen, dass Tania und der gemeinsame 15-jährige Sohn Yaris ihren hohen Lebensstandard auch nach der Trennung halten können.

Der 70-jährige Superstar und die 42-Jährige trafen laut deutschen Boulevardmedien zeitgleich um 8.44 Uhr vor dem Amtsgericht ein. Sie wechselten kein Wort miteinander, beide versteckten ihre Augen hinter schwarzen Sonnenbrillen. Um 10.11 Uhr verließ Tania den Gerichtssaal. Sie wirkte traurig und verzweifelt. Minutenlang verschwand sie mit verweinten Augen auf der Damentoilette.

Direkt nach ihr verließ Peter Maffay den Saal und begab sich schnurstracks zu seinem E-Auto, das der Fahrer direkt vor dem Gericht geparkt hatte. Auch er wirkte den Medienberichten zufolge niedergeschlagen. Die Gelassenheit, mit der er noch am Morgen das Gericht betreten hatte, schien verflogen.

Die Ehe hatte zwölf Jahre gehalten. 2003 hatten sich der Musiker und die Blondine standesamtlich das Jawort gegeben. Im Juli 2015 erneuerten sie kirchlich ihr Eheversprechen.

Maffay lebt inzwischen mit der 38 Jahre jüngeren Hendrikje zusammen. Mit ihr bekam er Ende 2018 Tochter Anouk.

Comments

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Ulrike / Hace 2 months

Ich denke 8.000,-- Euro monatlich wären absolut genug.

Urea / Hace 2 months

@Michael Bechmann: Etwas Vorsicht mit dem Begriff "Schmarotzer", bitte! Tania hat Maffay mindestens 12 Jahre lang am Leben erhalten (sonst wäre er schon lange durch diverse "Sachen" untergegangen) und verdient(!) somit zumindest ein großen Teil am finanziellen Einkommen der beiden während dieser Zeit. Wenn Sie verstehen, was ich meine.... ;-)

Michael Bechmann / Hace 2 months

56000 Euro fürs Schmarotzen? Die Frau ist eine geschiedene arbeitslose Frau, wie viele andere auch. Daher ist ihr Lebensstandard entsprechend einer arbeitslosen Frau. Sie soll - wie jeder andere - nach einer Arbeitsstelle suchen und dadurch ihr "Lebensstandard" sichern. Klappt es nicht oder hat sie schlicht weiter keine Lust dazu, gibt es Hartz IV. Spätestens dann wird sie aber gezwungen, nach Arbeit zu suchen. Bei Hartz IV und Mallorca nebst Yacht und Villa sind dann für sie auch vorbei.

Petkett / Hace 2 months

Das ist heulen und jammern auf höchstem Niveau. Reichtum und Geitz wohnen nah beieinander. Ehrlich, das ist ekelhaft.

Rainer / Hace 2 months

Die noch Ehefrau von Peter Maffay sollte mal eine Harz 4 Bezieherin mit einem Kind fragen mit wie viel Geld sie auskommen muss .

H. Hoffmann / Hace 2 months

Geld macht nun einmal sexy, und besser einen fast 40 Jahre älteren Mann, als als kleine Lehrerin sein Brot verdienen zu müssen. Mir tut sein Sohn und die kleine neue Tochter leid. Kinder sind immer die Leidtragenden. Und angesichts der noch im Juni statt gefundenen kirchlichen Trauung und dann einen Monat später für die neue große Liebe alles über Bord werfen, das finde ich geradezu schändlich. Zahlen soll er!

u / Hace 2 months

Ohne Tania wäre Maffay heute nicht mehr Maffay. ;-)

Rainer Remstaedt / Hace 2 months

Über die Höhe des Unterhalts kann man sich streiten. Grundsätzlich sollte Tania sich aber nicht unterbuttern lassen.

Majorcus / Hace 2 months

Die Ex-Frau möchte ich nicht beurteilen - aber ob ein Aufwachsen in diesem Luxus für die Entwicklung einer verantwortlichen Persönlichkeit dienlich und gesellschaftlich wünschenswert ist ... ? Geld macht Männer für Frauen auch heute noch sehr, sehr, sehr sexy ... glücklich, wer sich eine so hochdotierte Altenpflegerin leisten kann.

mallorca-fan / Hace 2 months

Auch zuviel Geld macht Sorgen !!!