PP-Chef Casado wirbt auf Mallorca um Stimmen

|
Pablo Casado hat bei seinem Besuch in Palma viele Hände geschüttelt.

Pablo Casado hat bei seinem Besuch in Palma viele Hände geschüttelt.

Foto: Jaume Morey

Pablo Casado, Spitzenkandidat der konservativen Partido Popular (PP) bei den Spanien-Wahlen am 10. November, hatte einen Auftritt auf Mallorca. In Palma versprach er für den Fall seines Siegs Steuersenkungen.

Der 38-Jährige wurde im Juli 2018 Nachfolger von Mariano Rajoy an der Spitze der Partei und hat das Ziel. Pedro Sánchez von der sozialistischen PSOE als spanischer Regierungschef abzulösen.

In Palma sprach er vor Unternehmern aus dem Baugewerbe und kündigte an, "sämtliche Steuern" senken zu wollen. Die PSOE sei, so Casado, ein "Synomym für Arbeitslosigkeit, Steuern und Verschwendung".

Eines der Projekte, die der PP-Chef angekündigt hat, ist der Bau von 100.000 Wohnungen in ganz Spanien. Außerdem will er der Jugendarbeitslosigkeit den Kampf ansagen und neue rechtliche Voraussetzungen für die schnelle Räumung von besetzten Wohnungen schaffen.

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.