Hotelier Miguel Fluxá ist der reichste Mallorquiner. | Archiv

Mallorcas Hoteliers halten sich Jahr für Jahr in den Reihen der 100 reichsten Menschen Spaniens. An vierter Stelle der Liste, die regelmäßig von Forbes erstellt wird, steht Iberostar-Chef Miguel Fluxá. Sein Vermögen wird auf drei Milliarden Euro geschätzt.

Darin fließen die Umsätze seines Unternehmens, Immobilien, Luxusgüter und andere Geldmittel ein. Der nächste Mallorquiner auf der Liste ist auf Platz 27 Gabriel Escarrer, Gründer der Hotelkette Meliá. Er soll eine Milliarde auf der hohen Kante haben. Nummer 41 der 100 reichsten Spanier nimmt mit 700 Millionen Euro Vermögen Simón Pedro Barceló Vadell, Vizepräsident der Barceló-Gruppe, ein.

Ihm folgen die Eigentümer der Riu-Hotels, Carmen und Luis Riu Güell, mit 650 Millionen Euro. Mallorcas Tennisass Rafael Nadal schafft es mit "lediglich" 225 Millionen Euro Vermögen nicht einmal auf die Liste.

Ähnliche Nachrichten

Reichster Spanier war und ist Amancio Ortega, Gründer von Inditex (Zara, Bershka). Er erwirtschaftet bisher 63 Milliarden Euro Privatvermögen. (cls)