Zwei Hingucker auf einen Blick: Die Sørlandet schippert vor der Kathedrale von Palma. | Gabriel Alomar

Ein Traum von einem Segelschiff hat Mallorca einen Besuch abgestattet: Die norwegische Sørlandet war zu Gast im Hafen von Palma.

Bei dem Segelschulschiff handelt es sich um das älteste noch auf den Weltmeeren fahrende Vollschiff der Welt. Der stolze Dreimaster wurde 1927 in Kristiansand gebaut und hat in den folgenden Jahrzehnten eine wechselhafte Geschichte erlebt.

So war die Sørlandet 1933 bei der Weltausstellung in Chicago und damit das erste norwegische Segelschulschiff, das den Atlantik überquerte. Im Zweiten Weltkrieg wurde die Sørlandet versenkt, später gehoben und dann wieder restauriert.

Beim Besuch in Palma waren rund 50 Kadetten an Bord, die sich auf einer Ausbildungsfahrt befinden. Auf dem Törn nach Mallorca machte die Sørlandet in Saint Malo (Frankreich) fest, danach in den spanischen Städten Vigo und Cádiz, bevor ein Aufenthalt in Civitavecchia (Rom) auf dem Programm stand.

Ähnliche Nachrichten

Von Palma aus wurde Tanger in Marokko angesteuert, wo das Schiff am 26. November ankommen soll.