Kult-Bar Abaco wird nun doch nicht geschlossen

| |
Blick in den Innenhof des Etablissements.

Blick in den Innenhof des Etablissements.

Foto: Ultima Hora

Die schon monatelang totgesagte Kult-Bar Abaco in Palma de Mallorca wird nun doch nicht geschlossen. Der Betreiber Juan José Palao sagte der MM-Schwesterzeitung Ultima Hora, dass der ursprünglich vorgesehene neue deutsche Eigentümer des Stadt-Palastes nun doch nicht das Ruder dort übernehmen werde. Deswegen werde es auch nicht wie geplant ein weiteres Boutique-Hotel geben.

Laut Palao war alles bereits für die Entlassung der Mitarbeiter vorbereitet. Jetzt jedoch könne man bis 2040 weitermachen, wiewohl die Miete vervierfacht worden sei. Man habe alles dank des guten Willens der Hausbank lösen können.

Das Abaco gilt seit Jahrzehnten als Kult-Ort auch vieler Deutscher im Lonja-Viertel in Palma. In einem bewusst überladenen Ambiente kann man sich dort wie ein Renaissance-Fürst fühlen. (it)

Comments

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

petkett / Hace 12 days

Der besondere Kult besteht wohl, wie auf dem Bild gut zu sehen ist, aus einer Mehrzahl an Klimageräten an der Wand. Es geht noch was.

Gabriele Hück / Hace 13 days

Na was ein Glück, dass der neue Eigentümer abgesagt hat. Da kann man doch prima gleich die Miete erhöhen!

Es ist gut, dass dieses einmalige Lokal erhalten bleibt.