Dieter Bohlen gibt offen Instagram-Sucht zu

| |
Dieter Bohlen.

Dieter Bohlen.

Foto: Archiv

Der Pop-Impressario Dieter Bohlen ist auch auf Mallorca nach eigener Aussage teilweise bis zu neun Stunden pro Tag bei Instagram unterwegs gewesen. "Es hat Wochenenden gegeben, wo ich auf 4.000 bis 5.000 Kommentare geantwortet habe, das dauert dann wahnsinnig lang", sagte der 65-Jährige in einem Interview mit dem TV-Sender RTL.

Instagram sieht Bohlen vor allem als Mittel, um falsche Schlagzeilen richtigzustellen: "Ich war manchmal wirklich verwundert, was die Presse so schreibt, gerade was mein Privatleben betrifft." Während er früher Anwälte für Unterlassungsklagen hinzuzog, nutzt der 65-Jährige heute Instagram, um falsche Berichte zu widerlegen: "Wenn es manchmal zu doll wird in der Presse, wenn die nur noch rumspinnen, dann sage ich auf Instagram, wie es wirklich ist." So könne er "ein bisschen Wahrheit unters Volk bringen". Er fügte hinzu: "Das ist jetzt quasi mein eigener kleiner, klitzekleiner Sender!"

Mittlerweile sei er bemüht, seinen Instagram-Konsum täglich auf ein bis zwei Stunden einzuschränken, so der Musikproduzent, der auf Mallorca lange Zeit in Cala Rajada gelebt hatte und heute eher den Südwesten bevorzugt. (it)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.