Schwester von Altkönig Juan Carlos stirbt an Darmkrebs

| | Madrid |
Infantin Pilar de Borbón starb diesen Mittwoch im Alter von 83 Jahren. Die Schwester des Altkönigs Juan Carlos hatte eine enge Beziehung zu Mallorca.

Infantin Pilar de Borbón starb diesen Mittwoch im Alter von 83 Jahren. Die Schwester des Altkönigs Juan Carlos hatte eine enge Beziehung zu Mallorca.

Foto: Archiv

Infantin Pilar de Borbón, Schwester des Altkönigs Juan Carlos, ist im Alter von 83 Jahren an den Folgen von Darmkrebs gestorben.

Vergangenen Sonntag wurde sie ins Krankenhaus Ruber Internacional in Madrid eingewiesen. Königin Sofía eilte für einen Besuch herbei, kurz bevor sie verstarb.

Pilar de Borbón, Herzogin von Badajoz, wurde vergangenen September einige Tage in der Klinik Rotger in Palma wegen ihrer Krankheit behandelt.

Pilar de Borbón heiratete 1967 Luis Gómez Acebo, mit dem sie fünf Kinder hatte: Simoneta, Juan, Beltrán, Bruno und Fernando. Sie war das erste Kind von Juan de Borbón y Battenberg und María de las Mercedes de Borbón y Orleans, Herzöge von Barcelona.

Als Tochter des spanischen Thronfolgers erhielt sie von Geburt an den Titel "Infantin von Spanien" mit Anrede und Status des Hochadels. Gleichwohl ging die offizielle Anerkennung dieser Titel erst mit der Krönung ihres Bruders Juan Carlos einher.

Pilar de Borbón war zeitlebens der Insel Mallorca eng verbunden. Ein unerfreuliches Ereignis war der Abriss ihres Hauses in Porto Pi aufgrund legaler Streitigkeiten. Sie besuchte die Insel trotzallem regelmäßig und wohnte bei ihren Besuchen in der Siedlung Sol de Mallorca.

Ihre Tochter Simoneta heiratete am 12. September 1990 José Miguel Fernández Sastrón in der Kathedrale la Seu.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.