So schmuck sah die Beckerfinca früher aus. | Ultima Hora

Die zuletzt auf der Finca des Ex-Tennisstars Boris Becker bei Artà anwesenden und von der Guardia Civil eindringlich zum Verlassen der Villa aufgeforderten Besetzer haben ihr Schweigen gebrochen. Wie die MM-Schwesterzeitung "Ultima Hora" erfuhr, handelt es sich um einen deutsch-thailändischen Mallorquiner namens Daniel G., seine Freundin und seinen minderjährigen Sohn.

Wie G. dem Blatt sagte, beschäftigte er sich zeitweise damit, online Solarpanele zu verkaufen. Parallel dazu bewirtschafteten sie den Gemüsegarten des Anwesens.

Momentan sind die ehemaligen Besetzer wohnungslos. Vorübergehend halten sie sich in einem Haus von Bekannten in Pla de na Tesa bei Palma auf. Nachdem sie die Beckerfinca am 14. Januar verließen, leben sie nach eigener Aussage von geborgtem Geld. Am Anfang wohnten sie einige Zeit in einem Apartement in Cala Rajada.

Daniel G. und seine Familie waren auf die Finca gezogen, nachdem ein selbsternannter Paradiesvogel namens Jesus Bruder Bauchi alias Georg Berres diese velassen hatte.