Wendler reist problemlos in Deutschland ein

| |
Playa-Sänger Wendler hat Probleme mit dem Finanzamt.

Playa-Sänger Wendler hat Probleme mit dem Finanzamt.

Foto: Mallorca Magazin

Michael Wendler, bekannter Sänger an der Playa de Palma, ist ohne Probleme nach Deutschland eingereist, obwohl gegen ihn ein Vollstreckungsauftrag des Finanzamtes Wesel vorliegt. Zollbeamte unterließen es nach Medienberichten am Sonntagmorgen am Flughafen Düsseldorf, die Pfändung auszuführen. Es geht um eine Steuerrückzahlung in sechsstelliger Höhe aus dem Jahr 2015.

Wendler war mit seiner 19-jährigen Freundin Laura Müller aus den USA gekommen. Letztere macht bei der TV-Sendung "Let's Dance" mit.

Die „Bild“-Zeitung zitierte einen Augenzeugen mit den Worten: „Wendler verließ unbehelligt den Flughafen.“ Ein namentlich nicht genannter Zollbeamter sagte der Zeitung zudem: „Die Kollegen am Flughafen haben offensichtlich geschlafen. Das kann man nicht anders sagen.“

Der 47-jährige Wendler ist in der Hochsaison an der Playa de Palma regelmäßig als Schlagersänger aktiv. (it)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Hajo Hajo / Vor 3 Monaten

Ach ja - der Zoll/Bundespolizei am Flughafen ist zur Kontrolle da und nicht zur Eintreibung von Steuerschulden. Das macht die Steuerfahndung und die ist zivil.

Hajo Hajo / Vor 3 Monaten

Was soll das denn? Lasst den Mann doch in Ruhe. Er geht Euch doch gar nichts an.

petkett / Vor 3 Monaten

Merkt euch, das Finanzamt schlachtet nicht, es melkt uns, nur nie bis zum letzten Tropfen.

Christoph / Vor 3 Monaten

...aber wenn man als Normalbürger bei der Steuererklärung einen Kilometer zu viel angibt...

CLAUDIA. / Vor 3 Monaten

„EGAL“ 🤣🤣🤣🤣

Joe Cimei / Vor 3 Monaten

Rein ja, raus nein. Schulden sind Schulden, und sollten in dem Moment eingetrieben werden. Wenn er in den USA ist, steht eh alles wieder still.

Metti / Vor 3 Monaten

Die BILD war dabei, wie immer und hat immer Recht. Gibt es auch seriöse Quellen?

Urea / Vor 3 Monaten

Wahrscheinlich gibt es aktuell einen "Deal" zwischen Wendler und dem Finanzamt und der Vollstreckungsauftrag wurde vorläufig ausgesetzt. Solange er noch in Deutschland ist, ist er also in Zugzwang. Sollte er jedoch nicht (absprachegemäß) "liefern", könnte es allerdings bei der Ausreise schwierig für ihn werden....