Wegen Alarmzustand mehr Katzen in Palma

| | Palma |
Auch in Zeiten des Coronavirus kümmert sich Mercedes Argüello um Katzen.

Auch in Zeiten des Coronavirus kümmert sich Mercedes Argüello um Katzen.

Foto: Pere Bota

Die Coronakrise wird mittel- und langfristige Auswirkungen auf alle Gesellschaftsbereiche haben. So könnte Mallorca eine Katzenplage drohen.

Es gibt allein in Palma rund 100 Kolonien von Straßenkatzen, die vielfach von Tierfreunden betreut werden. Das betrifft nicht nur das Füttern, sondern auch die Kontrolle der Vermehrung.

Mercedes Argüello von der Kolonie Moixos im Viertel Canamunt warnt in der Zeitung Ultima Hora vor einer Katzenschwemme. Zwar dürfen die Tiere weiterhin gefüttert werden, es finden aber keine Sterilisationen mehr statt. Normalerweise gibt es pro Woche zwischen zehn und 15 solche Eingriffe.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Majorcus / Vor 6 Monaten

@petkett: "Katzenplage?" bezog sich nicht auf Ihren Kommentar. Es war eine Frage, ob der im Artikel als "mehr Katzen in Palma" bezeichnete Zustand als Plage zu verstehen sei ...

petkett / Vor 6 Monaten

Quellen T-online Nachrichten, Deutschlandradio, AniCura. Da muss ich enttäuschen, leider keine Fake News, welche auch mir lieber gewesen wären. Lest selber die kompletten Artikel und Majorcus, wo steht bei mir was von Katzenplage? Das Mallorca selbst eine Katzenplage hat ist doch wohl unübersehbar und wenn für sie nicht dann Brille Fie.....

Urea / Vor 6 Monaten

@Daniel Buchal: Keine Fake-News. Diverse seriöse Nachrichtenquellen berichten über den Fall. Selber googeln (Erstquelle ASFCA Belgien) oder z.B. hier: https://www.deutschlandfunk.de/covid-19-katze-in-belgien-mit-coronavirus-infiziert.2850.de.html?drn:news_id=1115423

Daniel Buchal / Vor 6 Monaten

Würden Sie bitte die Fake News von diesem petkett unten entfernen, ist ja hinlänglich bekannt dass das COVID-19 Virus sich nicht auf Haustiere überträgt und umgekehrt!

Majorcus / Vor 6 Monaten

@petkett: Würde Sie bitte die Quelle Ihrer Nachricht veröffentlichen ? Katzenplage? Normalerweise reguliert sich doch die Natur selbst, wenn das Futterangebot limitiert ist - oder sind Speisereste leicht zugänglich?

petkett / Vor 6 Monaten

Eine Katze im belgischen Lüttich hat sich mit dem neuartigen Corona-Virus infiziert. Das Tier steckte sich offenbar bei seiner Besitzerin an, die ihrerseits an Covid-19 erkrankt war. Entdeckt wurde die Sache, weil sich die Katze übergeben musste, Verdauungsprobleme hatte und schlecht atmen konnte. Sie erholte sich schnell, schneller als ihr Frauchen.