TV-Tipp: Fünf Pilger auf dem Jakobsweg

| | Palma, Mallorca |
Es ist geschafft: Vor der großen Kathedrale in Santiago de Compostela machen die Pilger (v.l.: Brigitte, Anikó, Monika, Armin und Michael) natürlich noch ein Selfie.

Es ist geschafft: Vor der großen Kathedrale in Santiago de Compostela machen die Pilger (v.l.: Brigitte, Anikó, Monika, Armin und Michael) natürlich noch ein Selfie.

Foto: Arte
Es ist geschafft: Vor der großen Kathedrale in Santiago de Compostela machen die Pilger (v.l.: Brigitte, Anikó, Monika, Armin und Michael) natürlich noch ein Selfie.Über 800 Kilometer gemeinsam wandern, essen und schlafen hat die Pilger zusammengeschweißt.

Fünf Pilger wurden von Arte auf dem Jakobsweg begleitet. Heraus kam eine fünfteilige Doku: „Auf dem Jakobsweg” ist von Montag, 6., bis Freitag, 10. April, jeweils um 17.20 Uhr als Erstausstrahlung zu sehen.

Woche 1 (Montag): Fünf Menschen, die sich nicht kennen, treffen sich in Saint-Jean-Pied-de-Port, um gemeinsam den Jakobsweg, den Camino Francés, zu wandern. Die ersten Etappen führen sie über die Pyrenäen durch die Region Navarra.

Woche 2 (Dienstag): In der zweiten Woche wandert die Gruppe durch die Weinregion La Rioja bis nach Burgos. Sie kommen an einem Weinbrunnen für Pilger vorbei, besuchen verschiedene Weingüter und die Ausgrabungsstätte in Atapuerca. Beim Wandern kommen allerdings sowohl zwischenmenschliche als auch gesundheitliche Probleme auf.

Woche 3 (Mittwoch): Auf dem Jakobsweg geht es von Burgos nach Léon. Die Pilgergruppe überquert die geografische Mitte des Weges und nimmt sowohl körperliche als auch mentale Veränderungen wahr. Sie essen eine landestypische Paella direkt neben der Ausgrabungsstätte Lancia.

Woche 4 (Donnerstag): Die Pilgergruppe hat einen Verlust erlitten. Carsten musste die Reise aus gesundheitlichen Gründen abbrechen, sein bester Freund Armin stößt zur Gruppe. Auf dem Weg nach Sarria besichtigen sie eine römische Goldmine und treffen einen britischen Künstler. Schließlich erreichen sie den 100-Kilometer-Stein, Schritt für Schritt kommen sie ihrem Ziel näher.

Woche 5 (Freitag): Auf den letzten Metern ziehen die Pilger Bilanz und setzen sich neue Ziele. In Santiago angekommen, erhalten sie endlich ihre Pilgerurkunde. Schon am nächsten Morgen geht es weiter nach Finisterre – zum Ende der Welt. Ein letztes Mal Pilgerroutine, bevor ihre Reise ein Ende findet.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.